Drifting Clouds

ST. GALLEN. Es gibt zwar oft etwas zu lachen bei Aki Kaurismäki, nicht aber für seine Helden. Sie sind Verlierer, Einsame, von der Gesellschaft Ignorierte.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Es gibt zwar oft etwas zu lachen bei Aki Kaurismäki, nicht aber für seine Helden. Sie sind Verlierer, Einsame, von der Gesellschaft Ignorierte. Stoische Romantiker auf der Suche nach Arbeit, einem Dach über dem Kopf, einem Menschen, der Wärme gibt – der finnische Regisseur liebt sie, ihre Nöte und Sehnsüchte. Auch in dieser traurig-schönen Geschichte um die Kellnerin Ilona (Kati Outinen) und ihren Mann, den Tramchauffeur Lauri, die beide ihren Job verlieren und daraufhin beschliessen, ein eigenes Restaurant zu eröffnen.

Heute, 21.45, Kinok in der Lokremise (Odf)

Eyjafjallajökull – Der Vulkan

ST. GALLEN. Die französische Beziehungskomödie nutzt die Prominenz des unaussprechlichen isländischen Vulkans für sich. Der steht lediglich als Ausgangspunkt eines irrwitzigen Roadmovies um ein zerstrittenes Ex-Ehepaar (Dany Boon und Valérie Bonneton), das wegen des Vulkanausbruchs in München landen muss, jedoch unterwegs zur Hochzeit der Tochter in Griechenland war.

Heute, 21.30, Kantipark (Fd)

Der Medicus

ARBON. Regisseur Philipp Stölzl hatte sich an die Verfilmung des Bestsellers von Noah Gordon über den Wissensdurst eines jungen Medizinstudenten gewagt. Entstanden ist ein aufwendig ausgestattetes Abenteuerepos, das die Themen Religion, Politik und Wissenschaft in einen gelungenen Unterhaltungsfilm einbettet.

Heute, 21.30, Seequai (D)

Aktuelle Nachrichten