Dreiländertreffen des Fairen Handels

REGION. Weltläden rund um den Bodensee ziehen an einem Strang: In beinahe jeder Gemeinde rund um den See befindet sich ein Fachgeschäft des Fairen Handels. Die Läden und das vortreffliche Engagement der Mitarbeiter wurden erstmal auf einer Konferenz zusammengeführt.

Drucken
Teilen

REGION. Weltläden rund um den Bodensee ziehen an einem Strang: In beinahe jeder Gemeinde rund um den See befindet sich ein Fachgeschäft des Fairen Handels. Die Läden und das vortreffliche Engagement der Mitarbeiter wurden erstmal auf einer Konferenz zusammengeführt. Initiiert vom Weltladen Friedrichshafen, folgten Kolleginnen und Kollegen aus neun Seegemeinden – der Schweiz, Österreichs und Deutschlands – dieser Einladung zum Erfahrungsaustausch und zur Suche nach Synergien.

Die Grösse der Geschäfte, der Umsatz, die Strukturen und die unterstützenden Netzwerke unterscheiden sich zwar, Gemeinsamkeiten gibt es aber dennoch viele. Sei es die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit oder in der Sicherstellung der Ladenöffnungszeiten mit ehren- und hauptamtlichen Helfern.

Kaffee läuft am besten

Das Hauptverkaufsprodukt bei fast allen ist der Kaffee, gefolgt von Tee, Bananen und Schokolade. Ein breites Angebot an Kunsthandwerk, wie Lederwaren, Textilien und Schmuck, vervollständigen das Sortiment. Oberstes Ziel aller Weltläden ist, die Konsumenten auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten hinzuweisen und von dem Nutzen fair gestalteter Handelsbeziehungen zu überzeugen.

Eine faire Bodensee-Schokolade

So ist es nicht überraschend, dass sich die Weltläden rund um den Bodensee zukünftig in ihrer entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit gegenseitig unterstützen werden und beispielsweise einen erfolgreichen Referenten mit aktuellem Thema an die anderen Weltläden «weiterreichen». Dem Erfolg der fair gehandelten «Friedrichshafener Schokolade» folgend, entschlossen sich die Vertreter der Weltläden, eine «Faire Bodensee-Schokolade» auf den Markt zu bringen. Eine weitere Überlegung ist ein gemeinsamer Auftritt an der Internationalen Bodensee-Messe in Friedrichshafen 2013. (pd/kar)