Drei Viertel machen eine Lehre

Drucken
Teilen

Gossau 171 Schülerinnen und Schüler sind am Freitag aus der Volksschule Gossau und aus der Mädchensekundarschule Gossau ausgetreten. 132 von ihnen oder rund 77 Prozent beginnen nach den Sommerferien eine Lehre, eine Anlehre oder eine Attestausbildung. Dieser Wert sei im innerkantonalen Vergleich überdurschnittlich hoch, teilte die Stadt Gossau mit. Sie stützt sich auf Zahlen, die die Schule im Auftrag des kantonalen Bildungsdepartements erhoben hatte. Von den 171 Schulabgängern treten 13 oder 8,8 Prozent in eine weiterführende Schule über. Zehn junge Frauen und Männer wählten eine Zwischenlösung, vier Jugendliche sind noch auf der Suche nach einer Lösung. (dwi)