Drei Siege für den VC Rheineck

RHEINECK. Stark verbessert gegenüber dem bisherigen Saisonverlauf zeigten sich die Rheinecker Radballer: Beim zweiten NLA-Turnier gab es zu Hause drei Siege.

Drucken
Teilen

Am Samstag fand der zweite Turniertag der jungen Radball-Saison als Heimspiel in Rheineck statt. Dabei traf das heimische Team Thomas Koch und Simon Lubetz auf die Cracks aus Sirnach, Möhlin, Mosnang und Altdorf II. Gegen das favorisierte Duo aus Mosnang mussten sie sich mit 3:4 geschlagen geben, gegen die anderen drei Gegner behielten sie aber die Oberhand.

Mit einer Radbeherrschung an der Grenze zur Artistik wurde die Mannschaft aus Möhlin, gegen die es noch vor einer Woche eine bittere Cup-Niederlage gegeben hatte, mit 4:1 besiegt. Sirnach hatte mit 1:6 Toren genauso das Nachsehen wie Altdorf II, das von den Rheineckern mit 5:1 Toren aus der Halle gespielt wurde.

Damit sind Thomas Koch und Simon Lubetz ihrem Ziel, sich den Klassenerhalt in der NLA zu sichern, einen Schritt näher gekommen. Aus schulischen und beruflichen Gründen hatten die beiden einen Trainingsrückstand zu beklagen. Seit einigen Wochen können sie aber wieder dreimal die Woche trainieren. Stetig verbessern sie ihr Spielverständnis, ihre Harmonie, kehren die alten Automatismen aus der vergangenen Saison zurück. Ein Faktor für die Konkurrenzfähigkeit in der NLA sind die guten Trainingsmöglichkeiten in der benachbarten Radball-Hochburg Höchst, wo sich eine Trainingsgruppe von 14 Spielern gebildet hat. (ghu)