Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei Medaillen für Brühler Leichtathleten

Leichtathletik Der LC Brühl gewinnt an der Hallen-Schweizer-Meisterschaft der Aktiven drei Medaillen. Bereits am Samstag setzte die Sprinterin Salomé Kora ein Ausrufezeichen. Im Stadion «End der Welt» war sie Teil des wahrscheinlich besten 60-Meter-Laufes in der Geschichte der Schweizer Leichtathletik. Mit einer sensationellen Zeit von 7,27 Sekunden wurde Kora «nur» Dritte. Den Titel sicherte sich Mujinga Kambundji in 7,03 Sekunden vor Ajla Del Ponte.

Auch Alina Tobler wusste in Magglingen zu überzeugen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 12,56 m verbesserte die 18-Jährige ihren erst wenige Tage alten U20-Schweizer-Rekord um vier Zentimeter. In der Endabrechnung musste sie sich lediglich von Barbara Leuthard bezwingen lassen. Die Silbermedaille umhängen liess sich Jasmin Lukas. Die Kugelstosserin stiess die vier Kilogramm schwere Kugel auf 13,83 m.

Hürdenläuferin Larissa Bertényi kam nicht an ihre persönliche Bestleistung von 8,48 Sekunden heran und wurde Vierte. Ihr Teamkollege Silvan Lückl erzielte in 8,17 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung über 60 m Hürden. Im Final wurde er Fünfter. Sechster wurde im Final über 800 m Ramon Huber. Der frühere 400-m-Spezialist hatte seinen Vorlauf am Samstag gewonnen, ehe er am Sonntag nicht mehr ganz an seine Zeit vom Vortag herankam. Mit 13,75 m platzierte sich Andreas Lechner im Dreisprung auf Platz fünf. (js)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.