Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei Ausstellungen und ein Buch

St. Gallen feiert Die Reformation war im 16. Jahrhundert absolut kein punktuelles Ereignis, sondern ein langer, schmerzhafter und von vielen Akteuren und Einzelereignissen getragener Prozess. In der damaligen Reichsstadt St. Gallen beispielsweise setzte sich die reformatorische Lehre in den Jahren 1523 bis 1525 durch, umkämpft war sie aber bis in die 1530-Jahre hinein. Dass schon ab diesem Herbst ein Jahr lang auch in St. Gallen 500 Jahre Reformation gefeiert wird, hängt mit einem Ereignis zusammen, das für viele der symbolische Startpunkt dieses Umwälzungsprozesses war: Martin Luthers Thesenanschlag gegen den Ablasshandel in Wittenberg.

Nächster Jubiläumsakt am 28. Oktober

Erste Jubiläumsveranstaltungen – darunter eine öffentliche Vorlesungsreihe der HSG – sind bereits gestartet. Nach der Gallusfeier vom Montagabend findet der nächste grosse Jubiläumsakt in der Stadt am Samstag, 28. Oktober, statt. Von 10 bis 11.30 Uhr wird in der Kirche St. Laurenzen die neue Vadian-Biografie von Rudolf Gamper vorgestellt. Um 14 Uhr eröffnen an dem Samstag zudem Stadtsanktgaller Institutionen mit einer gemeinsamen Vernissage im Historischen und Völkerkundemuseum gleich drei Ausstellungen zur Reformation. Im Museum selber wird dem Verhältnis von Reformator Vadian zu den Heiligen nachgespürt. Im Stadthaus der Ortsbürgergemeinde zeigen die Stadtarchive die lokalen Auswirkungen der Reformation. Im Rathaus wiederum präsentiert die städtische Denkmalpflege evangelischen Kirchenbau in St. Gallen.

Ein Bier zu Ehren des Stadtvaters

Offizielle Eröffnung des 500- Jahr-Jubiläums mit Kantonalkirchen, Kanton und Gemeinden ist am 5. November. In der St. Galler Altstadt wird aus dem Anlass den ganzen Tag gefeiert. Das Programm für den aussergewöhnlichen Reformationssonntag ist vielfältig. Es reicht von Gottesdiensten über Vorträge, Vernissagen, Führungen und Musik bis hin zum Parcours mit Informationsständen, zum Kinderprogramm, zur Reformationswurst und zum Anstich eines Bieres zu Ehren von Vadian im Festzelt auf dem Unteren Brühl. Detaillierte Angaben zu allen Anlässen finden sich im Internet. (vre)

www.ref-500.ch (Stichwort «Veranstaltungen»)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.