Dorfbeiz wird Restaurant

Vor einem Jahr musste das «Kreuz» in Waldkirch aufgrund mangelnder Gäste schliessen. Anfang April feiern die neuen Besitzer die Eröffnung des «Pietro».

Karin Zimak
Drucken
Teilen
Das Team des Restaurants Pietro mit dem Ehepaar Scheiwiller (links). (Bild: Karin Zimak)

Das Team des Restaurants Pietro mit dem Ehepaar Scheiwiller (links). (Bild: Karin Zimak)

WALDKIRCH. Am 5. April eröffnet das traditionsreiche Restaurant Kreuz in Waldkirch wieder – nach einer fast einjährigen Pause. Mit neuen Besitzern, neuem Gastgeber und neuem Namen: «Pietro Ristorante Vinoteca» wird es heissen. Die neuen Besitzer Paul und Alexandra Scheiwiller haben das denkmalgeschützte Haus aus dem Jahr 1688 im vergangenen Sommer gekauft. «Wir wollten das Restaurant in Waldkirch erhalten, da es für uns wichtig ist, auch weiterhin einen Treffpunkt im Dorf zu haben», sagt Paul Scheiwiller.

Ristorante und Vinoteca

Für die Neueröffnung wurde das Restaurant saniert. Eine neue Gastroküche ist eingebaut, und auch die Gaststube ist moderner gestaltet. An die vorherige Dorfbeiz erinnert nur noch ein Stammtisch. Auch verfügt das Restaurant Pietro neu über eine «Vinoteca» im Keller. Und zum Erscheinungsbild gehört auch ein neuer Gastgeber, mitsamt Team und Koch. Der Wirt Pietro Rauseo war früher im Restaurant L'Angolo in Andwil tätig. Zusammen mit dem Ehepaar Scheiwiller möchte er nun dem «Kreuz» ein neues Ambiente verleihen. Eine Dorfbeiz kann man das nicht mehr nennen. Das Gasthaus erscheint eleganter als zuvor. Auch die Küche bietet ein neues Spektrum: Gemäss Chefkoch Patrick Hudej habe das Essen «italienisches Flair mit viel Kreativität». «Auch die Pergola wurde renoviert und soll vermehrt genutzt werden», sagt Paul Scheiwiller.

Pensionen für Dauermieter

Der Pensionsbetrieb in den oberen Stockwerken war während der Umbauarbeiten geöffnet. Er wird von Alexandra Scheiwiller verwaltet. «Die zwölf Zimmer, die wir anbieten, werden für Daueraufenthalte von mindestens einem Monat vermietet», sagt sie. Oft seien es Übergangslösungen wie für Saisonarbeiter oder solche, die auf Wohnungssuche sind.

Apéro und Eröffnungsmenu

Das Ehepaar Scheiwiller hat in den Umbau des Hauses etwa eine halbe Million Franken investiert. Der neue Wirt beteiligte sich am Küchenumbau mit 100 000 Franken. Das Ergebnis des Umbaus kann am 5. April in Augenschein genommen werden. Nebst dem Eröffnungsapéro, der in der Pergola zwischen 16 und 18.30 Uhr stattfindet, steht das Haus auch zur Besichtigung für alle Interessierten offen. Ab 19 Uhr öffnet das Ristorante Pietro für Gäste mit Reservierungen mit einem mehrgängigen Eröffnungsmenu.

Aktuelle Nachrichten