Dorf und Betriebe der Region trauern um Reto Consoni

HORN/RORSCHACH. Mit Reto Consoni ist ein Horner gestorben, der im Dorf viel bewegt und in der Region Rorschach-St. Gallen als Unternehmensleiter sowie in Verwaltungsräten die wirtschaftliche Entwicklung mitgeprägt hat.

Drucken
Teilen

HORN/RORSCHACH. Mit Reto Consoni ist ein Horner gestorben, der im Dorf viel bewegt und in der Region Rorschach-St. Gallen als Unternehmensleiter sowie in Verwaltungsräten die wirtschaftliche Entwicklung mitgeprägt hat.

Von Aufgaben bei Nestlé Schweiz wechselte Reto Consoni 1990 in die Geschäftsleitung der Frisco-Findus AG in Rorschach-Goldach, die weitgehend Nestlé gehörte und dann ganz an diesen Konzern ging. Im folgenden Jahr übernahm der Horner die Führung des in den Bereichen Tiefkühlprodukte und Glace tätigen Unternehmens als Nachfolger des Horners Roland Perret, dessen Bruder Roger als VR-Präsident ebenfalls für Frisco-Findus wirkte. In den fünf Jahren mit Reto Consoni als Chef prägten Expansion im Export, Millioneninvestitionen für rationellere Abläufe und geringeren Energieverbrauch, schwierige Phase mit Personalabbau und Wiederaufschwung den inzwischen grössten Betrieb der Region Rorschach. Damit er nicht wie bei Nestlé üblich in eine andere Region oder ins Ausland wechseln musste, übernahm Reto Consoni 1996 die operative Leitung der Maschinenfabrik Spühl in St. Gallen-Wittenbach, die damals noch mehrheitlich den Horner Brüdern Perret gehörte. Ihr diente er dann bis zur Pensionierung 2005 auch als Verwaltungspräsident. Zudem war er, teilweise bis zuletzt, in weiteren Verwaltungsräten tätig wie bei Permapack AG in Rorschach, Hügli Holding in Steinach, Bank CA St. Gallen AG oder Olma Messen St. Gallen.

Ebenso blieb der jetzt nach kurzer Krankheit im 71. Altersjahr Verstorbene in seinem Wohnort Horn auch im Pensionsalter aktiv. Bis im vergangenen Jahr präsidierte Reto Consoni die Genossenschaft Alters- und Pflegeheim Horn. Unter seiner Leitung erfuhr dieses von Tübach mitbenützte Heim umfassende bauliche Sanierung für Millionen. In der Horner Politik engagierte er sich zuletzt beim auch innerhalb der FDP geführten Kampf von 2007 im Komitee für die Wahl des heutigen Gemeindeammanns Thomas Fehr, der ebenfalls in der Lebensmittelindustrie tätig ist. (fbi.)

Aktuelle Nachrichten