Diskussion im November, Abstimmung im Februar 2016

Für eine Strassenunterführung zwischen Stadtbahnhof und Kirchstrasse benötigt die Stadt Rorschach Boden von mehreren privaten Liegenschaften. Dazu führte sie in den vergangenen Wochen Gespräche mit den Anwohnern und Eigentümern.

Drucken
Teilen

Für eine Strassenunterführung zwischen Stadtbahnhof und Kirchstrasse benötigt die Stadt Rorschach Boden von mehreren privaten Liegenschaften. Dazu führte sie in den vergangenen Wochen Gespräche mit den Anwohnern und Eigentümern. Als nächsten Schritt stellt der Stadtrat das Gesamtpaket für Bahn, Bus, Langsamverkehr und Strasse sowie die Möglichkeiten für Stadtentwicklung in der Umgebung der Bevölkerung vor und zur Diskussion: an einem Stadtapéro Mitte November. Nach Verhandlungen über die definitiven Beiträge von Bund und Kanton erarbeitet er das Gutachten an die Bürger zur Abstimmung über Kredite am 28. Februar 2016 an der Urne. Wenn die Rorschacher zustimmen, kann von der Strassenunterführung mindestens der Teil unter der Bahn hindurch während des von 2016 bis 2018 terminierten Bahnhofausbaus und damit günstiger erstellt werden. (fbi.)