Diebstahl am Broderbrunnen

Vandalen haben sich im letzten Sommer am Broderbrunnen zu schaffen gemacht und einen Teil einer Figur gestohlen. Dieser musste nun neu gegossen und am Brunnen angebracht werden.

Drucken
Der Broderbrunnen ist wieder ganz: Das Kind auf der Schildkröte mit der neugegossenen Wasserpflanzenfigur in der Hand. (Bild: Ralph Ribi)

Der Broderbrunnen ist wieder ganz: Das Kind auf der Schildkröte mit der neugegossenen Wasserpflanzenfigur in der Hand. (Bild: Ralph Ribi)

Sie ist mehr als einen Meter lang und wurde von einem Kind, das auf einer Schildkröte reitet, in der Hand gehalten: Eine aus Bronze gegossene Wasserpflanze. Teil des Broderbrunnens, den der gebürtige Toggenburger Bildhauer August Bösch zwischen 1893 und 1896 geschaffen hat (siehe Kasten). Seit dem Sommer des vergangenen Jahres ist die Wasserpflanze allerdings verschwunden, wie Wendelin Germann, Projektleiter Verwaltungsbauten beim städtischen Hochbauamt, sagt. Und das nicht zum ersten Mal.

Ins Becken geworfen

Laut Germann haben sich Vandalen schon öfter am Broderbrunnen zu schaffen gemacht und die Wasserpflanze entfernt. «Bis jetzt haben wir sie aber immer wiedergefunden. Einmal lag sie beispielsweise im Becken des Brunnens.» Mit der Hoffnung, dass die bronzene Wasserpflanze auch dieses Mal wieder auftaucht, habe die Stadt nach dem Diebstahl einige Monate abgewartet. Vergeblich. «Bis heute ist sie nicht wieder da, was für uns schmerzlich ist», sagt Germann. Deshalb habe das Hochbauamt entschieden, den Teil der Figur zu ersetzen.

Neuer Guss kostet

So bekam das Kind auf der Schildkröte am vergangenen Freitag eine neue Wasserpflanze in die Hand. Sie ist laut dem Hochbauamt-Mitarbeiter in der Kunstgiesserei St. Gallen im Sittertobel gegossen worden. Es sei ein ziemlich aufwendiges Verfahren gewesen. Und ein nicht ganz günstiges. «Für die Wasserpflanze musste extra eine Form angefertigt werden. Die Vorarbeiten haben also einiges gekostet.» Wie viel genau, sagt Germann nicht. Es handle sich aber um einen «vierstelligen Betrag». (mke)