Die verlorene Bankgeschichte

Derzeit blickt die Erfreuliche Universität im Palace mit Ausserrhoder Themen «In Nachbars Garten». Am letzten Gesprächsabend wurde festgestellt: Der Halbkanton ist wirtschaftlich nicht in bester Verfassung. Zum Schluss der Reihe kommt morgen Dienstag, 20.

Drucken
Teilen

Derzeit blickt die Erfreuliche Universität im Palace mit Ausserrhoder Themen «In Nachbars Garten». Am letzten Gesprächsabend wurde festgestellt: Der Halbkanton ist wirtschaftlich nicht in bester Verfassung. Zum Schluss der Reihe kommt morgen Dienstag, 20.15 Uhr, ein Thema aufs Tapet, das mit dieser Misere wesentlich zu tun hat: Diskutiert wird, wie die Ausserrhoder Kantonalbank heruntergewirtschaftet wurde und dann an die UBS verkauft werden musste. Auf dem Podium im Palace sitzen der Ausserrhoder Staatsarchivar Peter Witschi, Hans-Peter Spörri als Mitglied im Komitee zur Wiedereinführung der Landsgemeinde sowie WOZ-Redaktor Kaspar Surber. Der Eintritt zur Erfreulichen Universität im Palace ist wie üblich gratis. (pd)

Aktuelle Nachrichten