Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Stalder AG baut aus

Die Stalder AG in Engelburg investiert 2,7 Millionen Franken in eine neue Anlage. Im Januar 2014 soll diese in Betrieb genommen werden.
Norina Furrer
2,7 Millionen Franken kostet das neue Werk, das hier gebaut wird. (Bild: Norina Furrer)

2,7 Millionen Franken kostet das neue Werk, das hier gebaut wird. (Bild: Norina Furrer)

ENGELBURG. Die Stalder AG, einer der grössten Schweizer Komplettanbieter in der Metallveredelung, investiert 2,7 Millionen Franken in ein neues Werk: eine Betriebshalle für eine neue, 30 Meter lange Trommelverzinkungsanlage. Seit Mitte März wird an der Breitschachenstrasse 53 in Engelburg gebaut. Im Januar 2014 soll die Anlage in Betrieb genommen werden.

«Ein altes Handy»

«Die neue Anlage ist energieeffizienter. Es entsteht weniger Abwasser, die Qualität ist besser und es sind 30 Prozent mehr Produktionskapazität vorhanden», sagt Christoph Stalder, Verwaltungsratspräsident der Unternehmung. «Unsere gegenwärtige Anlage ist mit einem alten Handy vergleichbar. Sie hat lange ihre Dienste geleistet, ist heute technologisch aber nicht mehr auf dem neusten Stand.» Dies könne man sich in dieser Branche nicht leisten, betont Stalder. Qualität und Pünktlichkeit seien wichtige Erfolgsfaktoren.

Zur rechten Zeit am rechten Ort

Der Standort Engelburg wird aufgrund dieser Kriterien sehr geschätzt, «99 Prozent unserer Kunden sind Schweizer Unternehmungen, die sich lange Transportwege ersparen wollen». Nicht der Preis sei in der Metallveredelung am entscheidendsten, sondern, dass die Ware möglichst schnell vor Ort sei. Die Kunden der Stalder AG schätzten weiter sehr, dass diese ein breites Angebot führe, sagt Stalder. Es wird unter anderem verzinkt, verchromt, elektropoliert und anodisiert.

1959 wurde der Familienbetrieb durch den Vater, Eugen Stalder, gegründet. Heute beschäftigt er 65 Mitarbeitende in vier Hallen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.