Die Stadt weiss von nichts

Die städtische Schuldirektorin Barbara Eberhard weiss noch nichts von neuen Verhandlungen mit der Flade, wie sie auf Anfrage sagt. «Was wir konnten, haben wir in der letzten Verhandlungsrunde vor einem Jahr getan.

Drucken

Die städtische Schuldirektorin Barbara Eberhard weiss noch nichts von neuen Verhandlungen mit der Flade, wie sie auf Anfrage sagt. «Was wir konnten, haben wir in der letzten Verhandlungsrunde vor einem Jahr getan.» Der jährliche Beitrag der Stadt an die Flade wurde um eine halbe Million auf fast 2,5 Millionen Franken erhöht.

Die Position der Stadt gegenüber der Flade sei immer die gleiche: Das bestehende Ungleichgewicht zwischen Sekundar- und Realschülern an den städtischen Schulen sei unbefriedigend. «Wir wünschen uns, dass sich das Verhältnis zwischen Real- und Sekschülern normalisiert, damit wir richtige Oberstufenzentren führen können, wo Sek- und Realschüler unter dem gleichen Dach lernen.» (oh)