Die Stadt verändert sich

Rorschach Stadtpräsident Thomas Müller informiert am Stadtapéro nicht nur über die Pläne für Kornhaus, Hafenareal und Hafengebäude, sondern auch über den Stand weiterer laufender Projekte in der Hafenstadt. Ein Grossprojekt, der Bau der Strassenunterführung beim Stadtbahnhof, wird verzögert.

Drucken
Teilen

Rorschach Stadtpräsident Thomas Müller informiert am Stadtapéro nicht nur über die Pläne für Kornhaus, Hafenareal und Hafengebäude, sondern auch über den Stand weiterer laufender Projekte in der Hafenstadt. Ein Grossprojekt, der Bau der Strassenunterführung beim Stadtbahnhof, wird verzögert. Eine Einsprache gegen den Ausbau auf Doppelspur ist hängig und könnte ans Bundesverwaltungsgericht weitergezogen werden. Im besten Fall starten die Bauarbeiten im September 2017, sagt Thomas Müller. Auch die Sanierung des westlichen Teils der Hauptstrasse ist durch eine Einsprache blockiert. Der Entscheid des Verwaltungsgerichts steht aus, soll aber noch in diesem Herbst fallen. Bei diesem Projekt rechnet der Stadtpräsident ebenfalls mit einem Baustart frühestens im Herbst 2017.

Vorwärts geht's hingegen beim Knoten Promenaden-/Wachsbleichestrasse südlich des Hauptbahnhofs. Die Bushaltestellen und Fussgängerstreifen rücken dort näher zum Bahnhoflift, die Verzweigung wird aufgewertet. Die Bauarbeiten haben diese Woche begonnen (Tagblatt-Ausgabe vom 22. Oktober). Im Mai 2017 soll die Neugestaltung abgeschlossen sein.

Stadtrat bewilligt Löwengarten-Überbauung

Auch bei der Überbauung des Löwengarten-Areals ist der Stadtrat einen Schritt weiter. Er hat die Baubewilligung für die Überbauung mit Wohn- und Geschäftshäusern gestern erteilt. Der Baustart ist für Frühling 2017 geplant. Die Einsprachemöglichkeiten seien in diesem Fall gering, da sich die Baubewilligung auf den bereits genehmigten Gestaltungsplan stütze, sagt Müller. In diesem Zusammenhang soll auch der Stadteingang von Goldach her erneuert werden. Das Betriebs- und Gestaltungskonzept für die St. Galler Strasse, Abschnitt Löwenstrasse, wurde vom Baudepartement des Kantons St. Gallen genehmigt. Es liegt von heute bis zum 24. November bei der Rorschacher Bau- und Stadtentwicklung an der Promenadenstrasse in Rorschach auf.

«Grosses Entwicklungspotenzial» sieht der Stadtpräsident ausserdem im Neustadtquartier. «Eine Erneuerung dieses Quartiers ist in Planung», sagt Müller. Künftige Baufelder habe man bestimmt, derzeit arbeite man an einzelnen Entwicklungsprojekten. Auch das Detailprojekt für die Gestaltung des Trischliplatzes zwischen Migros und Mode Weber ist in Arbeit. Noch laufen Verhandlungen mit dem Liegenschaftsbesitzer. (lim)