Die Schrift-Gelehrten

ST.GALLEN. Ab heute trifft sich die internationale Elite der Schriftgestalter zum Typographie-Kongress in St.Gallen. Für die meisten Leute sind Schriften ein simples Mittel zum Zweck – doch steckt vielmehr darin und dahinter.

Peter Surber
Merken
Drucken
Teilen
Vorbei: Bleisatz-Buchstaben. Heute ist die Welt der Schriften digital. (Bild: ky.)

Vorbei: Bleisatz-Buchstaben. Heute ist die Welt der Schriften digital. (Bild: ky.)

Die beste Schrift ist die, die man nicht wahrnimmt - Dienerin am Inhalt des Geschriebenen. So geht es auch den meisten Leuten im Alltag: Man achtet auf den Sinn eines Textes und nicht auf seine Form. Dabei ist die Welt der Schriften ungeheuer vielfältig, ihre Gestalt hat sich über Jahrtausende entwickelt, und ihre Zukunft liegt im Netz.

Grund genug also für einen Focus-Schwerpunkt zum Thema Schrift - umso mehr, als St.Gallen eine Hochburg der guten Typographie und Buchgestaltung ist. Grossen Anteil an diesem hervorragenden Ruf hat der Gestalter Jost Hochuli. Wir haben ihn besucht und ihn über die von ihm entwickelte Schrift Allegra ausgefragt. Weiter kommen ein Bleisatz-Spezialist und ein junges Büro von Schriftgrafikern zu Wort. Wir zeichnen die Geschichte der Schriftzeichen nach samt Seitenblick auf die Geheimschriften. Und wir fragen junge Leute nach ihrer Handschrift – und ob heute überhaupt noch mit der Hand geschrieben wird.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 18. November.