Die Reformation in der Innenstadt feiern

Das Reformationsjubiläum startet morgen Sonntag mit einem Festakt in der St. Galler Altstadt. Zudem gibt es während des ganzen Tages verschiedenste Führungen, Vorträge und Aufführungen zum Thema.

Merken
Drucken
Teilen

Das Jubiläum der Reformation startet morgen Sonntag mit einer Eröffnungsfeier in der St. Galler Innenstadt. Auf die Besucherinnen und Besucher warten neben Gottesdiensten Führungen, Vorträge, Poetry Slam, Familiengottesdienste, Buchvorstellungen und vieles mehr.

Das Programm startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Laurenzen. Gleichzeitig feiert die «Eglise française» des Kantons St. Gallen gemeinsam mit der English Community «All Souls Protestant Church» in der Kirche St. Mangen. Ab 12 Uhr Mittag gibt es im Festzelt auf dem Unteren Brühl frisch angestochenes Vadianbier und eine «Reformationsbratwurst» sowie Suppe. Danach starten die vielfältigen Veranstaltungen in der Innenstadt.

Ganztägiges Programm für Kinder

Im Staatsarchiv ist ab 13 Uhr eine Präsentation zu «Welches Jubiläum darf es sein» zu sehen. Im Musiksaal im Dekanatsflügel im Stiftsbezirk ist ein Referat über «Deutsche Bibelübersetzungen vor Luther» zu hören. Im Festsaal des Stadthauses wird das 157. Neujahrsblatt des Historischen Vereins vorgestellt. Zudem werden im Festsaal Katharinen verschiedene Bücher vorgestellt und in der Denk-Bar gibt es Diskussionsrunden.

Morgen können zudem gleich vier Führungen besucht werden. Um 14 Uhr gibt Hildegard Aepli einen Einblick in die Kathedrale. Beim Tourist Office startet zur selben Zeit die Führung zu «Orten der Reformation». Zudem zeigt Frank Jehle ab 15 Uhr «Die Fresken der Stiftsbibliothek – Dokumente der Aufklärung und der Ökumene». Ebenfalls um 15 Uhr gibt es im Stadthaus eine Führung durch die Ausstellung «Reformation findet Stadt».

Der Auftakt zum Reformationsjubiläum wird auch musikalisch begleitet. Zwischen 13.30 und 15 Uhr stehen verschiedene Aufführungen auf dem Programm. Unter anderem gibt es Poetry Slam im Festzelt und Orgelklänge, Chorgesang und Gospel in der Kirche St. Laurenzen. Um 15 Uhr startet das Offene Singen in der Schutzengelkapelle. In der Kirche St. Mangen findet ein Brainstorming zur Neunutzung der Kirche statt. Zudem gibt es einen Philosophischen Impuls und den «Gallery Walk». Für Kinder und Familien gibt es ab 8.30 Uhr ein ganztägiges Kinderprogramm und um 15.45 Uhr ein Gottesdienst im Kirchgemeindehaus St. Mangen. Auch die Museen haben mit speziellen Austellungen geöffnet. Unter anderem gibt es, 14 und 15 Uhr, Führungen durch die Ausstellung «Vadian und die Heiligen» im Historischen und Völkerkundemuseum. (ren)

500 Jahre Reformation

www.ref500-sg.ch