Die Migros baut im Westen

An der Fürstenlandstrasse 159 sind seit Oktober Abbrucharbeiten im Gang. In den geplanten Neubau soll 2017 auch die Migros-Filiale Bruggen einziehen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Migros Bruggen zieht um, und zwar von der Straubenzellstrasse hinunter an die Fürstenlandstrasse 159. Die neue Filiale soll in zwei Jahren eröffnen.

Seit über 30 Jahren betreibt die Migros eine Filiale an der Straubenzellstrasse in Bruggen. Wie die Genossenschaft Migros Ostschweiz in einer Mitteilung schrieb, genügen die Räume den heutigen Anforderungen nicht mehr. Deshalb habe man entschieden, einen neuen Supermarkt zu bauen. «Die Migros Bruggen ist sehr beliebt», sagt Migros-Kommunikationsbeauftragte Silke Seichter. Allerdings sei die Filiale etwas versteckt und habe nur wenige Parkplätze.

Die neue Migros mit rund 900 Quadratmetern Verkaufsfläche – das sind 300 mehr als heute – soll im Herbst 2017 eröffnen. Dafür investiert die Migros 35 Millionen Franken. Im Erdgeschoss des Neubaus ist neben dem Laden Platz für ein weiteres Geschäft vorgesehen. Im ersten und zweiten Stock entstehen 22 Mietwohnungen. Auf dem Dach gibt es 60 Parkplätze.

Mit dem Abbruch des alten Gebäudes, in dem vorher Otto's untergebracht war, wurde bereits begonnen. (jmw)