Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die lustig-lärmige Geburtstagsparty

Fasnacht
Lällekönigin Katja Gsell an der Steinacher Fasnacht, flankiert von den Hexern Marc Beyeler (links) und Marco Geissmann. (Bild: Fritz Heinze)

Lällekönigin Katja Gsell an der Steinacher Fasnacht, flankiert von den Hexern Marc Beyeler (links) und Marco Geissmann. (Bild: Fritz Heinze)

Die Gredhus-Häxä feierten am Samstag ihr 20-jähriges Bestehen. Gleichzeitig war es die dritte Auflage der Gredhus-Häxä-Gugge-Nacht auf dem Steinacher Schulhausplatz. Ein Grund zu feiern und das nicht zu knapp. Der Vorstand rund um Marc Beyeler und Marco Geissmann hatte sich einiges vorgenommen. Fünf Guggenmusigen spielten im Verlauf des Abends und anwesend war der Arboner Elferrat mit Lällekönigin Katja Gsell. Die Laudatio zu Ehren der Jubilierenden wurde von fast höchster Stelle wahrgenommen. Gemeinderat Andreas Popp würdigte nicht nur das Schaffen der Hexen, er brachte als Präsent einen Hexenbesen mit, Modell Nimbus 1250, erinnernd an das Jubiläum der Gemeinde Steinach im kommenden Jahr. Es war alles anwesend, was Rang und Namen hat und für Marco Geissmann, einem Mann der ersten Stunde, war’s ein gelungener Abend. «Der Besuch klappte bestens und mit dem Ergebnis unserer Arbeit bin ich deshalb zufrieden. Wir haben das Fest professionell organisiert und können damit die Veranstaltung im Dorf etablieren.». (fe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.