Die leidige Parkhaus-Geschichte

Parkhaus-Baugesuch ist komplex Ausgabe vom 22. April 2016

Drucken
Teilen

Nicht nur wir Interessierten an einer lebenswerten Stadt, nein, auch das Amt für Baubewilligungen ist nicht zu beneiden in der leidigen Parkhaus-Geschichte, die nach der gewonnenen Marktplatzabstimmung vom 15. Mai 2011 bald ins sechste Jahr geht. Zu Recht weist Ernst Michel, der Chef des Amtes für Baubewilligungen, auf die nie dagewesene Komplexität des Projektes unter der «Union» hin. Diplomatisch wie er ist, erwähnt er die Schwierigkeiten mit dem Gesuch nur summarisch.

Meine persönliche Einsprache setzte beispielsweise bereits beim Stadtrat ein – und seinem grundsätzlichen Beschluss einer allfälligen Konzessionserteilung. Der Stadtrat geruhte bisher, darüber hinwegzusehen: Die Beschwerde wegen seiner Befangenheit in dieser Sache ist aber immer noch hängig. Ohne das stadträtliche, staatsrechtlich äusserst verwegene Startsignal hätte die städtisch dominierte Cityparking St. Gallen AG die ganze Planung wohl gar nicht an die Hand genommen. Nicht nur die Archäologie, die Einschränkung der Appenzeller Bahnen, auch andere Aspekte wie das völlig ungenügende Verkehrsgutachten und der fehlende Umströmungsnachweis für Grundwasser sind Knackpunkte, die eine Bewilligung für eine Parkgarage am Schibenertor erschweren oder verunmöglichen.

In der aktuellen Tagblatt-Berichterstattung wird versucht, viele der Einsprechenden als Marionetten des VCS darzustellen. Das geht völlig an den Fakten vorbei. Wir Einsprechenden tragen mit grossem Elan zur nachhaltigen Entwicklung dieser Stadt bei. Wir fühlen uns durch die heute Mittwoch, 18.45 Uhr, noch einmal im Kinok gezeigte Dokumentation zu den Planungsansätzen von Jan Gehl völlig bestätigt. Der anerkannte dänische Stadtplaner hat etwa den Broadway in New York zur Fussgängerzone umgestaltet.

Wenn wir die Raumqualität unserer Städte verbessern wollen, müssen wir umsichtig und demokratisch vorgehen. Dafür haben wir damals im «Komitee vernünftiger Marktplatz» den Plan B skizziert, der auf meiner Homepage hansuelistettler.ch zu finden ist. Wir hoffen immer noch auf die ersten Schritte dazu.

Hansueli Stettler

Lindenstrasse 132, 9016 St. Gallen

Aktuelle Nachrichten