Die GHG feiert ihr 200jähriges Bestehen

Die Gemeinnützige und Hilfsgesellschaft der Stadt St. Gallen (GHG) feiert morgen Samstag, 9 bis 17 Uhr, in der südlichen Altstadt ihr 200-Jahr-Jubiläum. An der Ecke Bankgasse/Gallusstrasse werden Stände aufgestellt, an denen Mitarbeiter der GHG über die Aktivitäten und Institutionen des Vereins informieren.

Drucken
Das Josefshaus ist eine von insgesamt sieben Institutionen der GHG. (Bild: Ralph Ribi)

Das Josefshaus ist eine von insgesamt sieben Institutionen der GHG. (Bild: Ralph Ribi)

Die Gemeinnützige und Hilfsgesellschaft der Stadt St. Gallen (GHG) feiert morgen Samstag, 9 bis 17 Uhr, in der südlichen Altstadt ihr 200-Jahr-Jubiläum. An der Ecke Bankgasse/Gallusstrasse werden Stände aufgestellt, an denen Mitarbeiter der GHG über die Aktivitäten und Institutionen des Vereins informieren.

Ab 10 Uhr wird ausserdem im Zwei-Stunden-Takt eine Show mit lebensgrossen Ballonen geboten, wie die GHG mitteilt. Der Berliner Artist Volker Maria Maier tritt um 10, 12, 14 und 16 Uhr auf. Zudem werden Kunstwerke von Kindern und Personen mit einer Behinderung am Fest verkauft. Die GHG betreut in sieben Institutionen insgesamt 1000 Menschen mit Behinderung oder psychischen Beeinträchtigung. Rund 600 Mitarbeiter sind für den Verein tätig.

Zur GHG gehören das Brockenhaus an der Goliathgasse, die Heilpädagogische Schule (HPS), die CP-Schule, die Altersheime Marthaheim und Josefshaus, die Arbeits- und Wohngruppen Sonnenhalde und Tandem für Menschen mit Behinderung und Wahrnehmungsstörungen sowie das Kinderheim Tempelacker. (pd/ghi)