Die CVP sagt Ja zu einer sauberen Steinach

Wittenbach. Die CVP Wittenbach empfiehlt, den Anträgen der Politischen Gemeinde und der Primarschulgemeinde an der Bürgerversammlung vom 31. Mai in der Aula des Oberstufenzentrums Grünau zuzustimmen.

Merken
Drucken
Teilen

Wittenbach. Die CVP Wittenbach empfiehlt, den Anträgen der Politischen Gemeinde und der Primarschulgemeinde an der Bürgerversammlung vom 31. Mai in der Aula des Oberstufenzentrums Grünau zuzustimmen.

Einbürgerung Ja, Rechnung Ja

Erfreulich sei der positive Rechnungsabschluss 2009, heisst es in einer Mitteilung der CVP. Entgegen der Budgetierung könnten aufgrund eines besseren Ergebnisses in den Spezialsteuern zusätzliche Abschreibungen und eine Zuweisung zu den Steuerausgleichsreserven gemacht werden.

Auch dem Projekt zur Verbesserung der Wasserqualität der Steinach kann die Partei nur Gutes abgewinnen. Gutachten und Antrag seien gut begründet und die Realisierung des Projektes nötig. Gemäss der Mitteilung konnte der Anteil der Gemeinde nach nochmaliger Prüfung während der Projektausarbeitung zusätzlich optimiert werden.

Der Anteil Wittenbachs im Betrag von 2,57 Millionen Franken werde aus der Spezialfinanzierung entnommen und nicht aus der laufenden Rechnung, die für den Steuerfuss relevant sei. Auch den Anträgen des Einbürgerungsrates stimmt die CVP zu. Die Abklärungen des Einbürgerungsrates aufgrund von Unterlagen und persönlichen Gesprächen seien Garantie für eine fundierte Vorlage.

Rundgang durchs Dorf

Am 26. Juni, von 10.30 bis etwa 14 Uhr, organisiert die CVP einen Rundgang um Wittenbach, um zu sehen, welche Ergebnisse das 2009 gestartete Projekt «Ökologische Vernetzung» gebracht hat. Über 95 Prozent der Wittenbacher Landwirte nehmen daran teil. (pd/kam)