Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die beste Wahl für Waldkirch

«Waldkirch geht in die zweite Runde», Ausgabe vom 26. September
Roman Keller Buchenstrasse 5b, Waldkirch

«Waldkirch geht in die zweite Runde», Ausgabe vom 26. September

Welche Fähigkeiten braucht der zukünftige Gemeindepräsident der Gemeinde Waldkirch-Bernhardzell? Reicht es aus, wenn jemand nett ist, einmal Gemeinderat war oder noch ist? Unsere Gemeinde steht vor grossen Veränderungen, Herausforderungen und Entscheidungen.

Die Gemeinde braucht einen Präsidenten mit entsprechenden Führungsfähigkeiten. Ein direktiver Führungsstil ist mancherorts sicherlich angebracht. Aber kann und will man seinen jahrelang gepflegten Führungsstil mit Amtsantritt ändern? In Bezug auf die Strukturen 17 mit dem Geschäftsleitermodell muss der Gemeindepräsident die Gemeinderäte und die Gemeindemitarbeiter mit einem kooperativen Führungsstil in die Zukunft führen und unternehmerisch denkend umsichtige Entscheide fällen.

Die Gemeinde braucht einen Präsidenten mit entsprechenden betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Kenntnissen, denn die Zurücktretenden hinterlassen hier eine grosse Lücke. Als Angestellter genügen betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse mit Bestimmtheit. Aber reicht das ohne weitere unternehmerische Erfahrungen auch aus, um eine Gemeinde erfolgreich zu führen?

Der zukünftige Gemeindepräsident muss über fundierte betriebswirtschaftliche, finanztechnische und rechtliche Ausbildungen verfügen und mehrere Jahre Erfahrung mitbringen. Denn nur so kann er unsere Gemeinde mit den bevorstehenden Bauvorhaben sicher in die Zukunft führen und dabei die Gemeindesteuern nicht ausser Acht lassen.

Sandro D'Antuono hat sich bereits in den letzten vier Jahren als Vizepräsident der GPK für die Bürger der Gemeinde Waldkirch-Bernhardzell eingesetzt. Dadurch kennt er die laufenden Geschäfte und wird diese nahtlos übernehmen können. Durch seine Berufserfahrung als Treuhandunternehmer verfügt er über die betriebswirtschaftliche und finanztechnische Ausbildung und Erfahrung. Zudem hat er als Mediator die nötigen sozialen Kompetenzen und den richtigen Führungsstil, um dieses für unsere Gemeinde so wichtige Amt auszuüben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.