Die Ausgangslage

Drucken
Teilen

Stadtrat Nino Cozzio (CVP) tritt Ende Jahr aus gesundheitlichen Gründen aus der St. Galler Stadtregierung zurück. Er steht seit elf Jahren der Direktion Soziales und Sicherheit vor. Um seine Nachfolge bewerben sich am 24. September im ersten Wahlgang zwei Frauen und drei Männer: Boris Tschirky (CVP, 52, Gemeindepräsident Gaiserwald), Jürg Brunner (SVP, 57, Unternehmer mit eigenem Betrieb), Sonja Lüthi (Grünliberale, 36, Geografin in leitender Position beim Landverband), Ingrid Jacober (Grüne, 48, Sozialarbeiterin bei der Stadt St. Gallen) und Andri Bösch (Juso, 20, Zweitwegmaturand und SP-Sekretär). Braucht es einen zweiten Wahlgang, findet dieser am 26. November statt. (dwi)

Aktuelle Nachrichten