Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Weg in die sichere Schweiz

FlüchtlingeDer Marsch für Menschenwürde und Menschenrechte ist zwischen dem 14. Oktober und dem 10. Dezember in der Schweiz unterwegs. Geplant sind 50 Etappen mit einer Gesamtlänge von 1000 Kilometern. Die Aktion will gemäss Mitteilung ein Zeichen setzen gegen die ständige Verschärfung der Asylpolitik. Gleichzeitig soll sie ein Akt der Solidarität mit den hierzulande lebenden Flüchtlingen sein.

Morgen Dienstag erreicht der Marsch für Menschenwürde und Menschenrechte St. Gallen. Am Mittwoch dann werden Vertreterinnen und Vertreter des Solidaritätsnetzes Ostschweiz zusammen mit Flüchtlingen aus der Region (und allen, die sie begleiten wollen) die Etappe nach Kreuzlingen unter die Füsse nehmen. Zuvor, nämlich morgen Dienstag, 20.15 Uhr, liest Emmanuel Mbolela an der Erfreulichen Universität im Palace aus seinem Buch «Mein Weg vom Kongo nach Europa». (pd/vre)

www.bainvegnifugitivsmarsch.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.