Der Verkehr im Zentrum nervt

Der erste Austausch zum Gossauer Stadtentwicklungskonzept, das 2016 ins Stadtparlament kommt, hat vergangene Woche stattgefunden. Richtige «Zentrums-Atmosphäre» gibt es aufgrund des Verkehrs nicht.

Text: Tim Wirth Bilder: Norina Furrer
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Es ist schade, dass es bei diesen schönen Bauten so viel Verkehr hat. Ein Stadtzentrum braucht Grünflächen. Ich fände eine Umfahrung sinnvoll, um die St. Gallerstrasse zu entlasten, denn an dieser Strasse sind viele Läden. Das Zentrum mit dem Auto befahren sollen nur Personen dürfen, die einkaufen gehen. Eine Verschiebung des Zentrums ins Gebiet Markthalle bis Bahnhof finde ich unrealistisch.

Das eigentliche Zentrum der Stadt Gossau sind für mich die alten Gebäude an der St. Gallerstrasse. Ich empfinde das hohe Verkehrsaufkommen als negativ. Wenn ich mit dem Velo unterwegs bin, habe ich Angst und weiche auf das Trottoir aus, obwohl man das eigentlich nicht darf. Es wäre schön, wenn die St. Gallerstrasse ganz autofrei wäre. Diese Strasse von Autos zu befreien ist jedoch schwierig machbar, da Coop und Migros steuertechnisch das Sagen haben und viele Lastwagen dort durchfahren.

Ein Zentrum kann man nicht einfach an einem anderen Ort errichten. Am Bahnhof hat es ja nichts. Ich bin grundsätzlich zufrieden mit der momentanen Situation, aber klar ist es schade, dass das Zentrum ein so hohes Verkehrsaufkommen hat. Ich habe früher als Chauffeur gearbeitet, und der Verkehr auf der St. Gallerstrasse war – trotz Busspur – immer stockend.

Für mich fängt das Zentrum beim Coop an und hört beim Braunwalder auf. Es ist wichtig, dass es ein Zentrum zum Flanieren gibt. Das Gossauer Zentrum ist extrem langgezogen. Zu Fuss müssen weite Strecken zurückgelegt werden, was ich als negativ empfinde. Das Zentrum zu verschieben ist aber keine Lösung, da alle Fachgeschäfte an der St. Gallerstrasse sind und nicht einfach umziehen können.

In Italien gibt es immer einen Dorfplatz, also einen Versammlungsort. Ein Zentrum gibt es in Gossau schlichtweg nicht. Auch sonst hat die Stadt eher wenig zu bieten. Dort wo es Platz hat, hat es keine Läden und dort wo die Läden sind, hat es extrem viel Verkehr. Verlegen oder entlasten? Ich weiss es nicht.

Das Gossauer Zentrum ist ganz klar beim Ochsenkreisel. Leider hat es aber zu viele dieser Punkte und zu wenig Blumen und Grünes. Eine Verschiebung ins Gebiet Markthalle bis Bahnhof ist keine Lösung. Dieses Problem hätte man viel früher angehen müssen. Gossau ist auch keine richtige Stadt, grosse Läden fehlen und es gibt keine «Zentrums-Atmosphäre». Ich fahre selber auch Auto, aber weniger Verkehr wäre sicher schön.

Gossau ist zu klein, um ein Zentrum zu haben. In Wil ist der Bahnhof der zentrale Punkt, aber auch dort stört das hohe Verkehrsaufkommen. In Gossau denken alle Leute, dass durch das Zentrum der schnellste Weg führt. Dadurch wird der Verkehr enorm verzögert.

Ich bin nicht der grosse Stadtbummler, deshalb ist mir ein richtiges Zentrum auch nicht sehr wichtig. Trotzdem fände ich es schön, wenn die St. Gallerstrasse eine Fussgängerzone wäre und die Autostrassen rund um das Zentrum geleitet würden. Vor allem ist aber entscheidend, dass der Verkehr gut läuft. Eine Verschiebung des Zentrums sehe ich als unrealistisch, da alle wichtigen Geschäfte an der St. Gallerstrasse liegen, und dies schon seit langer Zeit.

Der viele Verkehr stört, auch wenn ich mit dem Roller zur Arbeit fahre. Ein Stadtzentrum ist wichtig für die Touristen und um ausgehen zu können.

Das Zentrum ist sicherlich die St. Gallerstrasse, aber auch die Post gehört dazu. Ich finde es gut, wie es momentan ist.

Ich erlebe Gossau als eine Stadt ohne wahren Kern. Es gibt keinen Ort, an dem sich das Leben wirklich abspielt.

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn

Bild: Dominic Bodenmann, 28 Student, Horn