Der umstrittene Militäreinsatz in Afghanistan

Seit neun Jahren kämpft die Nato in Afghanistan gegen die Taliban. Bereits über 2000 Soldaten haben dabei ihr Leben gelassen. Der Militäreinsatz ist Thema einer prominent besetzten, öffentlichen Podiumsdiskussion am nächsten Dienstag, 14.15 bis 16 Uhr, an der Uni St. Gallen.

Drucken
Teilen

Seit neun Jahren kämpft die Nato in Afghanistan gegen die Taliban. Bereits über 2000 Soldaten haben dabei ihr Leben gelassen. Der Militäreinsatz ist Thema einer prominent besetzten, öffentlichen Podiumsdiskussion am nächsten Dienstag, 14.15 bis 16 Uhr, an der Uni St. Gallen. Auf dem englischsprachigen Podium sitzen HSG-Forscher und hochrangige Militärs wie etwa Klaus Neumann, ehemaliger Generalstabschef der Deutschen Bundeswehr, oder Tim Radford, Chef Übersee-Einsätze beim britischen Verteidigungsministerium.

Anmelden für den Anlass kann man sich unter Telefon 071 224 73 77. (pd/mjb)

Aktuelle Nachrichten