Der Sonntag ist Wahltag

Am Wochenende wird im zweiten Wahlgang der fünfte und letzte freie Sitz in der Stadtregierung vergeben. Der Wahlkampf beschäftigt Stadtsanktgallerinnen und Stadtsanktgaller.

Merken
Drucken
Teilen
Anne Herz, 35 Sozialpädagogin, St. Gallen

Anne Herz, 35 Sozialpädagogin, St. Gallen

Am Wochenende wird im zweiten Wahlgang der fünfte und letzte freie Sitz in der Stadtregierung vergeben. Der Wahlkampf beschäftigt Stadtsanktgallerinnen und Stadtsanktgaller.

«Sobald ich die Unterlagen hatte, ging ich brieflich abstimmen. Ich finde das sehr wichtig. Die Informationen hole ich mir oft im Internet. Ich habe Maria Pappa gewählt, da sie meine Anliegen am besten vertritt.» «Ich finde es wichtig, abstimmen zu gehen. Das Resultat betrifft mich dann ja auch. Es ist beschämend, dass es in der Stadtregierung so wenig linke Vertreter gibt. Daher habe ich Maria Pappa gewählt.» «Mein Couvert habe ich sofort eingeworfen, da ich mir von Anfang an sicher war. Ich habe Maria Pappa gewählt, da ich ihre Linie gut finde.» «Mein Couvert ist noch zu, da ich keine Zeit hatte. Ich versuche es aber bis Sonntag.» (wel)

Dieter Naef, 53 Mechaniker, St. Gallen

Dieter Naef, 53 Mechaniker, St. Gallen

Jiolia Ackermann, 64 Pensionärin, St. Gallen

Jiolia Ackermann, 64 Pensionärin, St. Gallen

Martin Braschler, 33 Aussendienstler, St. Gallen

Martin Braschler, 33 Aussendienstler, St. Gallen