Der Schnee läuft als Wasser davon

Drucken
Teilen

Ausser Betrieb Was für ein Wetterpech! Noch vor wenigen Tagen hätten die Voraussetzungen zum Skifahren in der Region kaum besser sein können. Und ausgerechnet jetzt, auf die Sportferien hin, hat das Tauwetter eingesetzt. Dabei wäre diese Woche für die Skiliftbetreiber besonders wichtig gewesen, wollten sie doch den Lift täglich in Betrieb nehmen (Tagblatt vom 30. Januar). Mit Skifahren quasi vor der Haustür ist aber seit gestern bis auf weiteres Schluss, oder wie es die Betreiber des Skilifts Spitze auf ihrer Webseite formulieren: «Der Lift ist ab 31. Januar nicht in Betrieb. Leider liegt nicht mehr genügend Schnee, und der Regen hat sein Übriges getan. Wir warten auf Neuschnee.» Voraussichtlich das nächste Mal etwas los ist am ­Skilift Spitze am Samstag, 18. Februar. Dann gibt’s Ghackets und Hörnli im Festzelt.

Geschlossen bleiben auch der Skilift Grub-Kaien sowie die Lifte in der Stadt St. Gallen. Und auch auf der Webseite des Skilifts Erlacker, Wittenbach, dem tiefstgelegenen weitherum, heisst es kurz und bündig: «Der Skilift ist leider nicht in Betrieb.» Gleiches gilt am Tannenberg, wie eine ­nette Stimme ab Band alle Anrufer wissen lässt. «Nachdem der Schnee als Wasser davonläuft, ist kein Wintersport mehr möglich am Tannenberg. Ich wünsche ­einen schönen Tag.» (cor)