Der Mann hinter der Jahrmarktstadt

Auf dem Spelteriniplatz, dort, wo morgen das Riesenrad aufgebaut wird, parkiert Alfred Leuzinger seinen Roller. Nebenan werden die Schienenteile der Achterbahn mit einem Kran angehoben und zusammengebaut.

Drucken
Teilen
Alfred Leuzinger Marktpolizist

Alfred Leuzinger Marktpolizist

Auf dem Spelteriniplatz, dort, wo morgen das Riesenrad aufgebaut wird, parkiert Alfred Leuzinger seinen Roller. Nebenan werden die Schienenteile der Achterbahn mit einem Kran angehoben und zusammengebaut.

Leuzinger leitet die Abteilung Bewilligungen des Marktressorts der Stadtpolizei. Er ermöglicht bereits zum 14. Mal, dass Kinder auf der Geisterbahn fahren können, der Stand mit den Käseschnitten seinen Stammplatz bekommt und auf dem Jahrmarkt keine Schiessbuden fehlen. Das ganze Jahr hindurch prüft er mit seinem Mitarbeiter Bewerbungen von Schaustellern oder Zirkussen.

Dazu gehören auch jene für den Jahrmarkt während der Olma-Zeit. Je nach Platz und Attraktivität werden dann Bewilligungen erteilt und Rechnungen ausgestellt. «Wichtig ist die Vielfalt des Warenangebots», sagt der 56-Jährige.

Dieses Jahr gibt es auf dem Spelteriniplatz insgesamt 50 Bahnen und Buden, auf den umliegenden Strassen 220 Stände.

Im Vorfeld musste Marktpolizist Leuzinger zudem 350 Parkplätze für Händler, Schausteller und Anwohner organisieren und umverteilen. Bis nächsten Mittwoch müssen alle Stände aufgestellt sein. Dann werden die Sicherheitsbestimmungen überprüft. Während des Jahrmarkts kontrolliert Leuzinger, ob alle Waren mit Preisen angeschrieben sind und die Öffnungszeiten eingehalten werden.

Er selbst habe keine Zeit, die Olma zu besuchen. «Aber in der Halle 4 und 5 ist es mir sowieso ein zu grosses Gedränge», sagt der St. Galler. Die Olma findet er aber eine «gute Sache». Schliesslich sei die Messe auch für den Wirtschaftsstandort Ostschweiz wichtig. (jag)

Am 7. Oktober eröffnet die Olma. In dieser Rubrik stellen wir täglich eine Person vor, die hinter den Kulissen dafür sorgt, dass die grösste Messe auf dem Platz St. Gallen überhaupt stattfinden kann.