Der einarmige Riese im Rorschacher Hafen

RORSCHACH. Herbstlicher Hochbetrieb im Kornhaushafen: Vor dem ersten Schnee und Eis werden die letzten Schiffe ausgewassert. Der Eisenkran wurde etwa 1870 mit dem Bau des Güterschuppens erstellt und diente einst ausschliesslich zum Beladen und Entladen der Lastschiffe, die dort anlegten.

Merken
Drucken
Teilen
Vor dem ersten Schnee und Eis werden die letzten Schiffe im Hafen ausgewassert. (Bild: Roman Elsener)

Vor dem ersten Schnee und Eis werden die letzten Schiffe im Hafen ausgewassert. (Bild: Roman Elsener)

RORSCHACH. Herbstlicher Hochbetrieb im Kornhaushafen: Vor dem ersten Schnee und Eis werden die letzten Schiffe ausgewassert. Der Eisenkran wurde etwa 1870 mit dem Bau des Güterschuppens erstellt und diente einst ausschliesslich zum Beladen und Entladen der Lastschiffe, die dort anlegten. In den 1950er-Jahren hatte der Kran ausgedient, zudem war der mühsame Betrieb von Hand mit Kurbeln veraltet. Man entschied, den Kran abzubrechen, doch einige Besitzer von Segelyachten wehrten sich. Sie offerierten dem Stadtrat, die Kosten für eine Elektrifizierung der Anlagen selber zu finanzieren. Stadtammann Ernst Grob, der Vater des heutigen Hafenmeisters Urs Grob, nahm die Offerte an, und seither dient der Kran hauptsächlich den Seglern, die dort ihre Yachten ein- und auswassern.

Der Kran steht heute unter Denkmalschutz. Verantwortlich für den Betrieb des Riesen, der vor zehn Jahren nochmals komplett überholt wurde, ist Urs Grob jun., der Enkel des damaligen Rorschacher Stadtammanns. Das Bild von vergangener Woche zeigt einen Segler, der den Unterwasserbereich seines Schiffes nach dem Auswassern mit einem Hochdruckreiniger vom Bewuchs befreit. Obwohl die Schiffe alljährlich mit einem sogenannten «Antifouling» bestrichen werden, wird nicht verhindert, dass sich im Laufe eines Sommers eine dichte Schicht von Algen und Kleinmuscheln ansetzt. Eine besondere Plage war vor einigen Jahren die Dreikantmuschel, die teils flächendeckend Unterwasserbereiche bedeckte: In den 1970er-Jahren musste der Gemeinderat Rorschach sogar einen grösseren Kredit bewilligen, um die Seewasseranlagen des städtischen Wasserwerks vor den Muscheln zu schützen. (el)