Der Circus Royal flutet die Manege

Der Circus Royal gastiert ab Freitag auf der Bundwiese in Gossau. Die grösste Attraktion dürften für einmal nicht Artisten, Clowns oder Tiere sein. Sondern ein Teich mit 200 000 Litern Wasser in der Manege.

Drucken
200 000 Liter Wasser bilden die Kulisse in der zweiten Hälfte. (Bild: pd)

200 000 Liter Wasser bilden die Kulisse in der zweiten Hälfte. (Bild: pd)

GOSSAU. Bald heisst es auf der Bundwiese wieder «Manege frei». Die Zirkussaison 2014 ist eröffnet. Der Circus Royal will gemäss einer Mitteilung ab Freitag unter anderem mit 200 000 Litern Wasser für Spektakel sorgen. «In der Nachkriegszeit sorgten Wassershows in der Zirkuswelt für Unterhaltung», lässt sich Zirkusdirektor Oliver Skreinig zitieren. Wegen des enormen Aufwands und der hohen Kosten seien diese aber nach und nach verschwunden.

Land unter in der Manege

In nur 15 Minuten werde das Zirkus-Team in der Pause die Manege fluten und für die zweite Programmhälfte eine Bühnen-Insel aufstellen. Laut der Mitteilung haben passend dazu im Jonglage- und Artistenprogramm auch Neptun und eine Meerjungfrau einen Auftritt. Zudem schwimme die Taubenprinzessin in einer Seerose, begleitet von fünf weissen Tauben, durch den Teich. Im «trockenen» Programmteil werden Artisten des kubanischen Staatszirkus', aus Bulgarien und aus Deutschland ihr Können in luftiger Höhe und am Boden zeigen.

Jongleur und Clown

Der Schweizer Eddy Carello jongliere nicht nur seine Gitarre und Bälle in der Luft, sondern sorge auch jonglierend für viel Rhythmus auf dem Schlagzeug, heisst es weiter. Mit im Programm sei auch dieses Jahr wieder Clown Mathieu.

Direktor leitet Kamel-Nummer

Der Circus Royal werde auch Tiernummern zeigen. Bereits zu Beginn demonstrieren weisse Araberpferde unter der holländischen Leitung von Katja Kossmayer ihre Eleganz. Eine Handvoll exotische Tiere werde von Zirkusdirektor Oliver Skreinig durch die Manege geleitet. Skreinig werde nach dem Tod von Urs Strasser im vergangenen Jahr auch erstmals die Kamel-Nummer leiten. Krönender Abschluss werde die Verabschiedung mit allen Artisten und einem Wasserspiel. «Ein buntes Bild der märchenhaften Zirkuswelt», verspricht die Mitteilung vollmundig.

Zehn Monate unterwegs

Vorführungen finden gemäss der Mitteilung von Freitag bis Sonntag täglich um 15 Uhr statt. Ausserdem werde die Show auch am Freitag und am Samstag jeweils um 20 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr gezeigt. Gossau ist nach Kreuzlingen die zweite Station auf der diesjährigen Tournée. Diese dauert von Anfang März bis Anfang Januar und führt durch 73 Städte, auch in Liechtenstein, Österreich und Deutschland. In den knapp elf Monaten seien 487 Vorstellungen geplant. Tickets können unter 0848 84 80 49 reserviert werden. (pd/jw)

Aktuelle Nachrichten