Der Brunnen für Hunde und Katzen

Der gesuchte Brunnen in der Aufgabe ist beim Kinderspielplatz Kreuzung Wachsbleiche/Hohbühlstrasse zu entdecken. Heute suchen wir einen Brunnen, der mit kleinen Becken in Bodennähe auch für Hunde und Katzen gut erreichbar ist.

Drucken
Teilen
Der heute gesuchte Brunnen wird von Passanten und Autofahrern kaum beachtet. (Bild: Otmar Elsener)

Der heute gesuchte Brunnen wird von Passanten und Autofahrern kaum beachtet. (Bild: Otmar Elsener)

REGION. Auch das dritte Brunnen-Rätsel wurde «geknackt». Etwa von Martin Hofmann, der den Brunnen als Bijou bezeichnet. «Die Brunnenwand ist mit Motiven spielender Kinder und Tierfiguren versehen und bereichert den von der Stadt stets gepflegten Spiel- und Aufenthaltsplatz, der rege von Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen verschiedenster Nationalitäten benutzt wird», schreibt er.

Ernst Löpfe-Benz habe durch seine Schenkung des Pärkli an die Stadt Rorschach dem Quartier zu nachhaltiger Lebensqualität verholfen. Auch die Anwohner seien ihm zu grosser Dankbarkeit verpflichtet. Als Nachbar sei es eine nicht allzu schwierige Aufgabe. gewesen, schreibt Pascal Rubin. «Als Kind war der Brunnen oft Spielplatz von uns.»

Auf zur nächsten Rätselrunde: Wer einen Hund hält, weiss, dass dieser bei Sommerhitze immer wieder Wasser schlappen will. Bestens eignet sich dafür dieser Brunnen, der nicht nur für Menschen Wasser speit, sondern mit zwei kleinen Becken in Bodennähe auch für Hunde und Katzen gut erreichbar ist. Er steht am Rand einer Liegenschaft, auf der einst ein grosses, fast herrschaftliches Bürgerhaus stand, das verwahrloste und 1968 abgerissen wurde. Seine geschwungene Mauer hebt den Brunnen vom Hintergrund ab.

Viele Leser kennen wohl den Standort – oder doch nicht? Das schöne, 1913 als Teil der Mauer um das verschwundene Haus entstandene Werk wird nämlich von Passanten kaum beachtet, ist es aber wert, bewundert zu werden – schon wegen seiner eleganten Form und der Steinmetzarbeit. (el/rtl)

redaktionot@tagblatt.ch

Aktuelle Nachrichten