Der Botanische Zirkel präsentiert acht Vorträge

Drucken
Teilen

Veranstaltungen Auch im kommenden Winter organisiert der Botanische Zirkel St. Gallen wieder eine Vortragsreihe rund um das Thema Pflanzen. Die Vorträge finden jeweils im Vortragsraum des Botanischen Gartens St. Gallen statt und beginnen um 19.30 Uhr.

Den Start in die Vortragsreihe des Botanischen Zirkels macht Rosmarie Honegger, emeritierte Professorin an der Universität Zürich, am 9. November. Sie referiert zum Thema «Die Flechtensymbiose: eine uralte Erfolgsgeschichte». Sie doktorierte mit einer elektronenmikroskopischen Arbeit über Flechten und forschte auch danach weiter an Flechten und anderen Pilz-Pflanzen-Interaktionen. Am 21. November hält Josef Zoller vom ­Naturschutzverein «Am Alten Rhein» ein Referat mit dem Titel «Botanisches aus dem Rheindelta». Weiter nimmt Hanspeter Schumacher die Besucherinnen und Besucher mit auf «Botanische Streifzüge in Neuseeland». Dieser Vortrag findet am 7. Dezember statt. Im neuen Jahr startet am 18. Januar Walter Dyttrich mit «Flora des südlichen Peloponnes». Am 8. Februar referiert Silvan Dal Molin zum Thema «Fleischfressende Pflanzen – Pflanzen als Konsumenten?». Markus Fopp geht am 20. Februar der Frage nach, wie die Gestalt einer Pflanze entsteht. Ursula Tinner hingegen betrachtet am 6. März die Balearen aus botanischer Sicht. Zum Abschluss hält Gisela Bauert am 22. März einen Vortrag zu «Flora von Piora mit Apps». Bei allen Veranstaltungen sind Gäste willkommen. (pd/ren)