Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Den Weg zum botanischen Garten besser beschildern

«Naturmuseum: Botanischer Garten in Zugzwang», Ausgabe vom 22. Oktober
Hansmartin Unger, Rorschacher Strasse 275a, 9016 St. Gallen

«Naturmuseum: Botanischer Garten in Zugzwang», Ausgabe

vom 22. Oktober

Wir haben als Menschen immer unser Ziel vor den Augen. Wir sind nach vorwärts programmiert. Fährt man mit der Linie 1 der VBSG zum Botanischen Garten oder zum neuen Naturmuseum und steigt aus dem Bus, geht man instinktiv nach links – also vorwärts in Richtung Stephanshorn. Für das Naturmuseum oder den Botanischen Garten muss sich der Besucher rückwärts orientieren.

Die heutige Busstation Naturmuseum/Botanischer Garten lässt sich nicht verlegen. Vielleicht kann aber schon bei der Lautsprecherdurchsage im Bus entsprechend der Lage von Naturmuseum und Botanischem Garten darauf hingewiesen werden, dass man sich da nach rückwärts orientieren soll.

Durch eine zeitgemässe Beschilderung oder Beschriftung kann auch viel erreicht werden. Die neue Hinweistafel – weisse Schrift auf braunem Grund – ist allerdings ein kläglicher Versuch. Es muss ja nicht geklotzt werden, man darf aber schon eine genügend grosse und verständliche Richtungsanzeige auf den Botanischen Garten erwarten. Die Hinweistafel «Botanischer Garten» vor dem Fisba-Gebäude könnte zum Beispiel durch eine von innen beleuchtete Tafel in Schwarz-Weiss ersetzt werden. Auf der Ostfassade des neuen Naturmuseums könnte zudem auch noch ein Hinweisschild für den Botanischen Garten angebracht werden. Eines, das vielleicht mit leicht verständlichen Piktogrammen beschriftet ist.

Eine gleich gute Beschilderung wäre auch beim Botanischen Garten wünschenswert. Bei den Ausgängen zur Bauer- und zur Stephanshornstrasse fehlt jeder Hinweis, wo es zur Bushaltestelle geht. Ob man Symbole, die auf den Asphalt gemalt werden, unter einer Schneedecke erkennt, weiss ich nicht. Hinweistafeln in Augenhöhe – oder auch etwas höher – sind für mich eindeutiger und klarer erkennbar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.