Den Landwirten politisches Gewicht verleihen

Der Bauernbund Gossau- Niederwil feiert das 75-Jahr-Jubiläum. Gegründet wurde er aus religiösen und politischen Gründen. In beiden dieser Bereiche ist der Verein nach wie vor aktiv.

Rafael Rohner
Drucken
Teilen

gossau-Niederwil. In der Region Gossau bildeten sich während der Wirtschaftskrise der 30er-Jahre rechtsextreme Gruppierungen. Um diesen Bewegungen entgegenzuwirken, seien vielerorts Bauernbünde gegründet worden, sagt Stefan Lehner. Einer dieser Bünde sei der katholische Bauernbund Gossau gewesen, in welchem er heute Kassier sei. Die Gründungsversammlung des Bauernbundes war am 9. Oktober 1935. Am Sonntag, 3. Oktober, feiert der Bund, der heute ein Verein ist, sein 75-Jahr-Jubiläum.

Nach wie vor politisch aktiv

Der Bauernbund sollte den Landwirten damals mehr politisches Gewicht verleihen, sagt Vereinspräsident Fredi Mosberger. «Die Basis des Bundes waren christliche Werte.» Zudem wollten die Landwirte mit dem Schulterschluss ihre wirtschaftliche Not lindern. «Nicht jeder hatte damals eine warme Stube», sagt Lehner, «und viele waren schlecht ausgebildet.» Der Bund organisierte darum Weiterbildungsabende. «Die organisiert der Verein auch heute noch», sagt Mosberger.

Die Bedeutung und der Zweck seien aber nicht mehr dieselben wie damals. Nicht mehr politische, sondern eher gesellschaftliche Anlässe stünden heute im Vordergrund. Die Verbindung zur Kirche bestehe aber nach wie vor. So schmücke der Bauernbund beispielsweise die beiden Gossauer Kirchen für das Erntedankfest oder organisiere religiöse Bildungsabende.

Auch politisch sei der Bund bis heute aktiv. Er sei dafür besorgt, dass die Landwirtschaft entsprechend in der lokalen Politik und dem Schulrat vertreten sei, sagt Mosberger, der für die CVP im Stadtparlament sitzt. Wenn ein Landwirt zurücktrete, schlage der Bauernbund nach Möglichkeit jemanden aus den eigenen Reihen für eine Kandidatur vor.

Erst Gottesdienst, dann Apéro

Vereinsstatuten gab sich der katholische Bauernbund Gossau 1976. Im Jahr 1997 schlossen sich dem Verein dann Landwirte aus Niederwil an.

Daraufhin wurde der Name in «Bauernbund Gossau-Niederwil» geändert.

Die Jubiläumsfeier beginnt am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr in der Andreaskirche. Im Anschluss an den Gottesdienst offeriert der Bauernbund einen Apéro. Während des Gottesdienstes singt der einheimische Jodlerklub Säntisgruess.