Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Dehei» ist es am schönsten

Am Jahreskonzert der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg beweisen die Schülerinnen und Schüler, was sie im Unterricht gelernt haben. Mit ihren Auftritten begeistern sie die zahlreich anwesenden Zuschauer.
Christoph Renn
Das Schwyzerörgeli-Ensemble überrascht mit verschiedenen Instrumenten. (Bilder: Christoph Renn)

Das Schwyzerörgeli-Ensemble überrascht mit verschiedenen Instrumenten. (Bilder: Christoph Renn)

RORSCHACH. Der Stadthofsaal in Rorschach platzt an diesem Samstagabend aus allen Nähten. Kurz vor 19 Uhr werden noch zusätzliche Stühle aufgestellt. die Nachwuchsmusikerinnen und Musiker auf der Bühne sind bereit. Mit einem Gong wird das Jahreskonzert der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg eröffnet. Mit dem Jahreskonzert wolle die Musikschule die Wichtigkeit der Musik für Kinder zeigen, wie Schulleiter Roland Diezi in seiner Ansprache sagt. Musizieren soll Freude machen und anderen Freude bescheren. Und Freude strahlen die Nachwuchsmusiker ab dem ersten Klang aus und das Publikum bedankt sich nach jedem Auftritt mit herzlichem Applaus.

Über 500 Zuschauer

Das diesjährige Jahreskonzert präsentiert ein abwechslungsreiches Programm, das von Klassik über Pop bis Folk reicht. Und so abwechslungsreich das Programm, so vielfältig sind die Instrumente, die von den Schülerinnen und Schüler gespielt werden. Die Instrumente reichen von Harfe über Blockflöte und Panflöte bis zu Schwyzerörgeli. Doch eines haben alle Auftritte gemeinsam, die begeistern die über 500 Zuhörer im Stadthofsaal. Den Auftakt macht das grosse Streichensemble mit einer finnischen Polka unter der Leitung von Clarigna Küng. Sie leitet auch den Auftritt des kleinen Streichensembles. Mit dem Lied «Dehei» zaubert die Singgruppe unter der Leitung von Angela Grob ein Strahlen auf die Gesichter der Zuhörer. Sie besingen, dass es «dehei» halt doch am schönsten ist.

Ein Auftritt der besonderen Art präsentierten die drei Panflöten-Schülerinnen unter der Leitung von Cornel Pana. Mit dem «Carneval in Venedig» zeigen sie, was für virtuose Tonfolgen auch mit diesem Instrument möglich sind. Zum Tanzen lädt das Schwyzerörgeli-Ensemble unter Ruedi Wachter ein.

Begeistertes Publikum

Nach der Pause war zuerst Gesang an der Reihe. Der Jugendchor unter der Leitung von Angela Grob präsentierte das Lied «Happy Ending». Zum Abschluss des Jahreskonzert spielte die Band von Beat Weibel «Uptown Funk» von Bruno Mars. Das Publikum verabschiedete die Musikerinnen und Musiker mit einem letzten grossen Applaus.

Panflötenklänge erfüllen den Stadthofsaal.

Panflötenklänge erfüllen den Stadthofsaal.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.