DEBÜT: Royal Riot taufen die erste EP

Die «bandXost»-Gewinner von 2013 feiern heute Abend in der Grabenhalle ihr erstes Minialbum mit einem Konzert.

Drucken
Teilen
Sebastian Frischi, Silas Kutschmann und Simon Diethelm (von links) sind Royal Riot. (Bild: PD)

Sebastian Frischi, Silas Kutschmann und Simon Diethelm (von links) sind Royal Riot. (Bild: PD)

Royal Riot gehören zu jenen jungen Bands aus der Ostschweiz, die in den vergangenen Jahren kaum zu überhören waren. 2013 gewannen die drei Musiker den Ostschweizer Bandwettbewerb «bandXost», 2014 traten sie dort am Final erneut auf, 2015 spielten sie am St. Galler Open Air – und jetzt veröffentlicht das Trio sein erstes Minialbum. Heute Abend taufen Royal Riot die EP in der Grabenhalle.

Zwischen Rock, Funk und Pop

Royal Riot, das sind Silas Kutschmann an Gesang und Gitarre, Simon Diethelm am Bass und Sebastian Fritschi am Schlagzeug. 2013 traten die drei Musiker zum ersten Mal gemeinsam auf, und schon ein paar Monate später standen sie bei «bandXost» zuoberst auf dem Podest. Der Rest ist Geschichte, siehe oben. Ihre Musik spielt zwischen Rock, Funk und Pop, und mit fröhlichen Liedern und charismatischem Gesang bringen sie ihr Publikum nicht nur zum Lächeln, sondern auch zum Tanzen. In ihrem Pressetext bezeichnen sich die drei Musiker selber als «hoffnungslos romantisch». (rbe)

EP-Taufe

Heute Freitag, 20 Uhr, Grabenhalle (mit der Indie-Rock-Band Tawnee und dem DJ-Kollektiv Hibou)