Das Verhältnis der Schweiz zu Südafrika

Vom 11. Juni bis 11. Juli findet in Südafrika die Fussball-WM statt. Aus diesem Anlass geht die Erfreuliche Universität im Palace an zwei Veranstaltungen dem Verhältnis der Schweiz zum WM-Austragungsland Südafrika nach.

Merken
Drucken
Teilen

Vom 11. Juni bis 11. Juli findet in Südafrika die Fussball-WM statt. Aus diesem Anlass geht die Erfreuliche Universität im Palace an zwei Veranstaltungen dem Verhältnis der Schweiz zum WM-Austragungsland Südafrika nach.

Den Beginn macht morgen Dienstag, 20.15 Uhr, der Dokumentarfilm «Im Schatten des Tafelbergs» von Alexander Kleider und Daniela Michel. In seinem Zentrum steht die Zwangsräumung eines Townships wegen der Fussball-WM. Erstmals war der Streifen in St. Gallen Anfang Mai am Sozial- und Umweltforum Ostschweiz (Sufo) zu sehen.

Dort löste er heftige Diskussionen aus.

Der zweite Anlass der Erfreulichen Uni zu Südafrika findet am 25. Mai, 20.15 Uhr, statt. Im Vortrag «Der Prozess gegen Nelson Mandela» geht Barbara Müller dem Bild der offiziellen Schweizer Politik von Apartheidregime und ANC nach. Die vielen nicht wirklich aufgearbeiteten Fragen zur Unterstützung des Apartheidregimes durch die Schweiz dürfte nach dem Vortrag für Diskussionsstoff sorgen. (pd/vre)