Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Parlament wird jünger

Das Durchschnittsalter der Stadtparlamentarier sinkt in der neuen Legislatur. Am meisten zur Verjüngungskur hat die SP beigetragen, jüngste Partei ist die SVP.
David Gadze

Das Stadtparlament wird in der kommenden Legislatur zwei Jahre jünger. Das Durchschnittsalter aller 63 Ratsmitglieder sinkt von 49 auf 47 Jahre (gerechnet nach Jahrgängen und gerundet). Die zehn neuen Parlamentarier sind mit 39 Jahren ganze 13 Jahre jünger als die abtretenden beziehungsweise abgewählten.

Ältestes und jüngstes Ratsmitglied abgewählt

Mit Maria Huber (CVP, Jahrgang 1942) und Tim Rüdiger (Juso, 1994) wurden sowohl das älteste als auch das jüngste Ratsmitglied abgewählt. Das Küken im Parlament ist neu Andrea Scheck (Juso, 1992), ältester Parlamentarier ist Beat Weber (SP, 1948).

Von allen Parteien mit mindestens vier Sitzen ist die SVP mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren die jüngste. Ein Jahr älter sind die Parlamentarier der GLP. Die FDP ist im Durchschnitt 48 Jahre alt, die CVP 49 Jahre. Die SP bringt es auf ein Durchschnittsalter von 50 Jahren. Mit Abstand die älteste Partei sind die Grünen mit durchschnittlich 57 Jahren.

Die grösste Verjüngungskur hat die SP hinter sich. Sie ist im Durchschnitt fast viereinhalb Jahre jünger geworden, vor allem durch die Wahl von Maja Dörig (1984) und Melanie Schönenberger (1983). Die SVP hat dank der Wahl von Donat Kuratli (1978) und Manuela Ronzani (1980) ihr Durchschnittsalter um rund drei Jahre gesenkt. Die FDP ist etwas mehr als zwei Jahre jünger geworden. Trotz der Abwahl von Maria Huber ist die CVP nur minim jünger geworden, weil mit Stefan Grob, Ivanka Zuberbühler und Gisela Keller gleich drei Mitglieder abgewählt wurden, die unter dem Altersdurchschnitt lagen. Rechnet man bei der GLP Zsolt Ferenc Takacs (1962) als neues Mitglied hinzu, ist diese rund zweieinhalb Jahre älter.

Ein ähnliches Altersbild wie bei den Parteien zeigt sich auch bei den Fraktionen. Mit 43 Jahren bildet die SVP die jüngste Fraktion, gefolgt von den Grünen, Jungen Grünen und Grünliberalen (44 Jahre). Dahinter folgen die FDP (48 Jahre) sowie die SP/Juso/PFG-Fraktion (ebenfalls 48 Jahre). Am ältesten ist die CVP/EVP-Fraktion, sie bringt es auf durchschnittlich 49 Jahre.

Drei starten in fünfte Legislatur

Nach dem Rücktritt von Susanne Schmid, die seit 1. Januar 1997 für die SP im Stadtparlament sass, sind FDP-Fraktionspräsident Roger Dornier, Lisa Etter und Doris Königer (beide SP) die dienstältesten Ratsmitglieder. Sie sitzen seit 1. Januar 2001 im Parlament und starten nächstes Jahr somit in ihre fünfte Legislatur. Martin Boesch (SP), ebenfalls seit 1. Januar 2001 im Rat, trat nicht mehr an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.