Das Hallenbad bleibt zu

DEGERSHEIM. Die Gemeinde Degersheim will nach der Schliessung aus wirtschaftlichen Gründen im Juni 2014 kein eigenes Hallenbad mehr betreiben – am Sonntag wurde eine entsprechende Initiative deutlich abgelehnt. 296 Ja-Stimmen standen 1147 Nein-Stimmen gegenüber.

Merken
Drucken
Teilen

DEGERSHEIM. Die Gemeinde Degersheim will nach der Schliessung aus wirtschaftlichen Gründen im Juni 2014 kein eigenes Hallenbad mehr betreiben – am Sonntag wurde eine entsprechende Initiative deutlich abgelehnt. 296 Ja-Stimmen standen 1147 Nein-Stimmen gegenüber. Das Ergebnis der Initiative für eine Wiedereröffnung des Degersheimer Hallenbads hätte nicht deutlicher ausfallen können. Die Stimmbeteiligung lag bei 57,3 Prozent.

Die Mitglieder des Initiativkomitees zeigten sich gestern enttäuscht, nicht zuletzt darum, weil der Anteil Ja-Stimmen tiefer ist als die Unterschriftenzahl auf dem Initiativbegehren. Aufgrund der Initiative waren die Verkaufsverhandlungen ausgesetzt worden. Jetzt sollen sie wieder aufgenommen werden. (red.)