Das Friedenslicht kommt nach Rorschach

RORSCHACH. Zum 20. Mal wird Anfang Dezember in der Geburtsgrotte in Bethlehem das Friedenslicht entzündet und per Flugzeug, per Bahn und per Schiff in die Welt hinausgetragen. Dieses ganz besondere weihnachtliche Symbol kam am Sonntag in Zürich an. Von dort aus wird es auch nach Rorschach gebracht.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Zum 20. Mal wird Anfang Dezember in der Geburtsgrotte in Bethlehem das Friedenslicht entzündet und per Flugzeug, per Bahn und per Schiff in die Welt hinausgetragen. Dieses ganz besondere weihnachtliche Symbol kam am Sonntag in Zürich an. Von dort aus wird es auch nach Rorschach gebracht.

Das Friedenslicht wird hier am kommenden Freitag, 21. Dezember, um 18.30 Uhr auf dem Lindenplatz abgegeben. Jungwacht/Blauring sowie Seelsorgende der evangelischen, der katholischen und der methodistischen Gemeinden gestalten einen besinnlichen Moment mit weihnachtlichen Liedern und Texten. Der Blauring öffnet dazu das von ihnen gestaltete Adventsfenster.

Fürs leibliche Wohl gibt es Punsch, Glühwein und Gebäck.

Alle sind aufgerufen, von zu Hause eine Laterne oder ein Glas mit einer Kerze mitzubringen. Es besteht auch die Möglichkeit, auf dem Lindenplatz kleine Laternen zu kaufen. Der Erlös und die Spenden, die gesammelt werden, gehen vollumfänglich an die Stiftung «Denk an mich – Ferien und Freizeit für Behinderte», eine Solidaritätsaktion des Schweizer Radio und Fernsehen SRF. (pd)

Aktuelle Nachrichten