Das Eidgenössische auf 300 Seiten

In einer Woche beginnt das Eidgenössische Musikfest. «St. Gallen ist bereit», sagen die Organisatoren. Der Festführer liegt vor. Und das Helferproblem sei gelöst.

Drucken
Teilen
Ein Buch, zwei Festwochenenden. (Bild: pd)

Ein Buch, zwei Festwochenenden. (Bild: pd)

St. gallen. Das «grösste Blasmusikfest der Welt» beginnt heute in einer Woche. Gestern lud das Organisationskomitee um Präsident Hubert Schlegel zur Pressekonferenz. Die Planung des «Fests der kurzen Wege und der grossen Begeisterung» sei auf Kurs, sagt Schlegel. Er präsentierte den fast 300 Seiten dicken Festführer, der dreisprachig alle nötigen Informationen rund um das Fest liefert und alle Konzerte und Wettspiele der über 500 Vereine auflistet. Der Festführer ist für fünf Franken bei der Tourist-Information am Bahnhofplatz oder später am Fest selber erhältlich. Zudem ist er unter www.emf2011.ch abrufbar.

Schlegel sprach von der logistischen Herausforderung, welche die Organisation erwartet: Über 200 Cars werden jedes Wochenende im Breitfeld erwartet, 30 000 Mahlzeiten werden vorbereitet. Auch das Helferproblem ist gelöst: Zwar könnten am zweiten Wochenende noch Helfer gebraucht werden, die Durchführung sei aber auch so gewährleistet. (rst)

Musikfest-Service siehe Beilage

Aktuelle Nachrichten