CVP Thal fasst Ja-Parolen und nominiert

THAL. An der Hauptversammlung der CVP Thal-Staad-Altenrhein standen laut Mitteilung die Gesamterneuerungswahlen für den Gemeinde- und Schulrat sowie die GPK und die beiden kommunalen Vorlagen im Zentrum. Präsident Felix Bischofberger begrüsste die Mitglieder im Alters- und Pflegeheim Hächleren.

Merken
Drucken
Teilen

THAL. An der Hauptversammlung der CVP Thal-Staad-Altenrhein standen laut Mitteilung die Gesamterneuerungswahlen für den Gemeinde- und Schulrat sowie die GPK und die beiden kommunalen Vorlagen im Zentrum. Präsident Felix Bischofberger begrüsste die Mitglieder im Alters- und Pflegeheim Hächleren. Vorab präsentierte Heimleiter Werner Meier den geplanten Ausbau in der Hächleren. Dieser Ausbau bedarf einer Verlängerung sowie Erweiterung des Baurechtsvertrages zwischen der Gemeinde Thal und der Altersheim Hächleren AG. Für die auf den 5. Juni angesetzte Abstimmung fasste die Versammlung einstimmig die Ja-Parole. Dasselbe gilt für die zweite Gemeindevorlage, die den Depot-Neubau des Zweckverbandes Feuerwehr R-T-L betrifft. Einstimmig wurde auch für die Spezialfinanzierung in Höhe von gut fünf Millionen Franken die Ja-Parole gefasst. Bei den im Herbst anstehenden Kommunalwahlen sollen alle bisherigen CVP-Vertreter, die wieder antreten, unterstützt werden. Dies betrifft für den Gemeinderat Martin Rissi, Werner Reifler und Susanne Looser-Rohner sowie als Schulratspräsidentin Miriam Salvisberg. Da die bisherigen Schulräte Michael Fitzi und Leander Cotti im Verlauf der letzten Legislatur aus der CVP ausgetreten sind, werden für dieses Gremium neue Kandidaturen aufgestellt. Eine Nomination erfolgt, sobald die Personen gefunden sind. Schliesslich treten für die GPK Martin Knöpfel als Präsident, Michael Hasler und Johanna Grass wieder an. (rst/lim)