CVP mit revidierten Statuten

wittenbach. Verständlich, dass die Hauptversammlung der CVP Wittenbach im Zeichen des Wahlkampfes um das Gemeindepräsidium stand. Trotzdem: Die geschäftlichen Traktanden gingen nicht vergessen.

Merken
Drucken
Teilen

wittenbach. Verständlich, dass die Hauptversammlung der CVP Wittenbach im Zeichen des Wahlkampfes um das Gemeindepräsidium stand. Trotzdem: Die geschäftlichen Traktanden gingen nicht vergessen.

Einstimmig genehmigt wurden die revidierten Statuten. Aus dem Vorstand trat Annelies Eberle nach 14 Jahren Mitarbeit von ihrem Amt zurück. Paolo De Simeis verlässt nach fünf Jahren Arbeit den Vorstand. Er wird mit seiner Familie aus der Gemeinde wegziehen.

Geleitet wurde die Versammlung von Präsident Hansruedi Stübi. In seinem ersten Jahresbericht betonte er, dass die CVP dazu beitragen müsse, das politische Vertrauen der Bevölkerung wieder zu stärken. Auch müsse sich die CVP weiter als Vermittlerin im Kampf der sich polarisierenden Politflügel zwischen links und rechts betätigen. Dann appellierte der Präsident nochmals an alle, sich in den verbleibenden Tagen bis zum Wahltag weiter für den eigenen Kandidaten Fredi Widmer einzusetzen. (pd)