CVP, FDP und SVP sagen Ja, SP verzichtet auf Parole

Drucken
Teilen

Ausgliederung Das Alterszentrum Kappelhof ist heute Teil der Wittenbacher Gemeindeverwaltung. Der Gemeinderat beantragt, den Kappelhof auf 1. Januar 2018 auszugliedern und in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft umzuwandeln. Als Investitionshilfe wird der neuen AG ein Aktienkapital von 5 Millionen Franken gewährt. Zudem ein zu verzinsendes Darlehen von rund 7,3 Millionen, das zurückbezahlt werden muss. Der Kappelhof soll künftig selbsttragend sein, die Gemeinde übernimmt künftig einzig die Baurechtszinsen von gut 90 000 Franken.

Die Ortsparteien der CVP, FDP und SVP empfehlen am 12. Februar ein Ja zur Vorlage. Die drei Parteien betonen, dass der Kappelhof durch die betriebswirtschaftliche Eigenständigkeit flexibler und damit effizienter werde. Die SP hat keine Parole gefasst, wegen «kontrovers geführter Diskussionen». (cor)