CVP empfiehlt Jürg Seitter fürs Schulpräsidium

GAISERWALD. Kürzlich traf sich die CVP Gaiserwald in der Kleika in St. Gallen zur Nominationsversammlung. Für die Behördenwahlen im Herbst empfiehlt die CVP sämtliche ihrer bisherigen Amtsträger zur Wiederwahl, wie es in einer Mitteilung heisst. Zudem auch alle Bisherigen der FDP und alle Parteilosen.

Merken
Drucken
Teilen

GAISERWALD. Kürzlich traf sich die CVP Gaiserwald in der Kleika in St. Gallen zur Nominationsversammlung. Für die Behördenwahlen im Herbst empfiehlt die CVP sämtliche ihrer bisherigen Amtsträger zur Wiederwahl, wie es in einer Mitteilung heisst. Zudem auch alle Bisherigen der FDP und alle Parteilosen.

Seitter gäbe Kommando ab

Anwesend war auch Jürg Seitter, der von der überparteilichen Findungskommission als Schulratspräsident vorgeschlagen wird (Tagblatt vom 22. Juni). Seitter stellte sich gemäss Mitteilung den kritischen Fragen der CVP-Mitglieder. Er habe versichert, dass er bei einer Wahl zum Schulpräsidenten als Kommandant der Feuerwehr Gaiserwald zurücktreten werde. Seitter wird von den CVP-Mitgliedern «mit sehr grosser Mehrheit zur Wahl empfohlen», wie es weiter heisst.

Eigene Kandidaten für alle Sitze

Nominiert wurde auch für die zwei freiwerdenden CVP-Sitze im Schulrat und den Sitz in der GPK. Als Schulräte kandidieren Rosalba Mendler aus Engelburg und Andreas Raschle aus Abtwil. Beide sind verheiratet und haben schulpflichtige Kinder. Rosalba Mendler ist zudem seit mehreren Jahren Jugi-Präsidentin im TSV Engelburg. Sie arbeitet Teilzeit bei der UBS in St. Gallen. Andreas Raschle ist Informatiker bei der Swisscom und engagiert sich bei der Feuerwehr Gaiserwald. Für die GPK wurde der Engelburger Thomas Romer nominiert. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder, arbeitet bei Akris und gehört ebenfalls der Feuerwehr Gaiserwald an. (pd/cor)