CVP beantragt Beitrag an Kaplanei Wilen

Rorschacherberg. Die CVP Ortspartei diskutierte an ihrer HV die Frage des denkmalpflegerischen Beitrages der Politischen Gemeinde an die Kaplanei Wilen Wartegg.

Drucken
Teilen

Rorschacherberg. Die CVP Ortspartei diskutierte an ihrer HV die Frage des denkmalpflegerischen Beitrages der Politischen Gemeinde an die Kaplanei Wilen Wartegg. Sie schreibt dazu: «Denkmalpflegerische Mehrkosten entstehen durch Erfüllung von Auflagen und der Zustupf würde sich mit dreifacher Hebelwirkung vergrössern, weil mit dem Gemeindebeitrag weitere Zahlungen ausgelöst würden.

Dies zur Entlastung einer Steuern zahlenden Bevölkerungsschicht, welche die Erhaltung historischer Bausubstanz finanziert. Mit der Instandhaltung leisten wir einen Beitrag zur Verschönerung des Ortsbildes, ja viel mehr, es ist auch ein Bekenntnis dazu. Zudem eine Wertschätzung der investierenden Bauherrschaft gegenüber, welche die Arbeiten ans lokale Gewerbe vergeben hat.

Aufgrund solcher Überlegungen beschloss die Versammlung überaus deutlich, mit lediglich einer Enthaltung, an der Bürgerversammlung einen Antrag zu stellen.

Michael Buob konnte auf ein erfreuliches Jahr der Ortspartei mit zahlreichen Anlässen und Treffen zurückblicken. Bei der internen Mitgliederumfrage votierten die Teilnehmer für die Freihaltung des Warteggparks, was unterdessen gelungen ist.

Weiter wird sich die CVP für die Realisierung eines Seeuferweges, als Verbindung von Rorschach nach Staad, auch als Aufwertung des Naherholungsgebietes einsetzen. Dabei beharrt die CVP nicht auf dem Weg am See, sie zeigt sich offen gegenüber einer Lösung in Seenähe. An der Parteipräsidentenkonferenz hat Michael Buob dieses wichtige Anliegen bereits plaziert. Im Sinne der CVP hat die Gemeinde weitere Projekte an die Hand genommen, wie das Kinderbassin im Hörnlibuck.

Weiter konnte Vizepräsidentin Monika Lehmann erfreut feststellen, dass sich die Finanzlage nach dem Wahljahr wieder stabilisiert hat. Die Ortspartei darf auf mehr als 100 Mitglieder, die den Jahresbeitrag leisten, zählen.» (rl/pd)

Aktuelle Nachrichten