Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Curlingsteine statt Fussball und eine Weltregierung

Namen & Notizen

Er ist polysportiv und wechselt für eine kurze Zeit die Sportart: Tranquillo Barnetta. In einem von FM1Today organisierten Prominentenspiel wagt sich der Fussballer des FC St. Gallen und ehemalige Internationale übermorgen für einmal aufs Eis und spielt Curling. In seiner gemischten Mannschaft stehen die Leichtathletin Selina Büchel, die Snowboarderin Julie Zogg und Jonas Schneider, der Frontmann der Gruppe The Blackouts. Wer dabei zusehen will, ob der Kicker und seine Mannschaft mit den Curlingsteinen und den Besen so gut umgehen können wie in ihrem ursprünglichen Genre, kann das gratis tun: Barnetta & Co. spielen am Donnerstag um 18 Uhr auf dem Aussenfeld der Eissportanlage Lerchenfeld. Einen Tag später beginnt dann dort die Curling-Europameisterschaft. (dwi)

Nationen sind ja so etwas von gestern. Oder wie es der St. Galler Theaterregisseur Milo Rau in einem Interview mit der «Zeit» formuliert: «Nationen sind ein Funktionsprinzip des 18. und 19. Jahrhunderts; heute sind sie ein Hindernis.» Um dieses Hindernis zu überwinden, hat Rau auf der Schaubühne in Berlin vergangene Woche eine «General Assembly» einberufen, eine Art Weltparlament, in dem 60 Aktivisten aus 20 Ländern diskutierten und die globale Ungerechtigkeit anprangerten. Dabei trafen Welten aufeinander: Ein Anwalt aus dem Kongo kam ebenso zu Wort wie eine polnische Dragqueen und ein Aktivist für die Grundrechte von Menschen­affen. Die «Zeit» adelte Milo Rau für seine Arbeit mit dem Superlativ, er sei der «derzeit einflussreichste Regisseur des Kontinents». Ob sich Rau über diese Bezeichnung freut, kann man jetzt mit Fug und Recht bezweifeln. Als radikaler Denker müsste er doch auch Kontinente für ein Konzept von gestern halten. (rbe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.