Cup-Out bei Drittligisten

Zweitligist FC Goldach scheitert in der zweiten Cup- Vorrunde in Walenstadt mit 2:4 nach Verlängerung.

Merken
Drucken
Teilen

GOLDACH. Nach dem Heimunentschieden gegen Arbon stellte Trainer René Brandenberger praktisch die Bestformation auf. Im Tor gab Nuno Guimaraes sein Début und zeigte dabei eine sehr gute Leistung, in der regulären Spielzeit hielt er den FCG mit zahlreichen Paraden im Spiel. Bereits nach gut zehn Minuten lagen die Goldacher trotzdem im Hintertreffen, konnten aber Mitte der ersten Halbzeit durch Lüchinger ausgleichen. Als Walenstadt nach einer knappen Stunde in Führung ging, vermochten die Gelbblauen nochmals zuzulegen und wurden durch den Ausgleich von Nico Bargues belohnt.

In der Verlängerung ging den Goldachern aber zunehmend die Kraft aus, mit zwei Gelb-Roten Karten schwächten sie sich entscheidend. Walenstadt gelang in der Folge noch zwei Tore, so dass sich der FC Goldach ab sofort auf die Meisterschaft konzentrieren kann.

Dort trifft das junge Team auswärts auf Diepoldsau auf den nächsten Gruppenfavoriten. Die Rheintaler haben mit den Goldachern noch eine grosse Rechnung offen: Im letzten Spiel der vergangenen Saison siegten die Goldacher in Diepoldsau, obwohl es ihnen um nichts mehr ging – und verhinderten dem Team des Goldacher Trainerduos Roman Hafner/Jogg Müller den Aufstieg. Inzwischen spielen neben Antonio Paglianiti auch die letztjährigen Goldach-Teamstützen Dalibor Vasic und Kevin Jung im Rheintal, so dass es für beide Mannschaften ein besonderes Spiel sein dürfte. (beu)

Goldach: Guimaraes; Di Benedetto, Gonzalez, Brandenberger (75. Christinger), Lüchinger; Bischof,

Hüttenmoser, Riedo (60. Idrizi), Knaus; Meister, Lleshi