«Crazy Mouse» und Streichelzoo

ST.GALLEN. Je ein Kind an der Hand, gehen drei junge Frauen Richtung Jahrmarkt. Das vierte Kind, ein kleines Mädchen, wird getragen. Die Frauen passen sich den kurzen Schritten an und kommen nur langsam vorwärts. Die Gruppe ist aus dem Chinderhuus Sternacker.

Drucken
Teilen
Nadja König, Melanie Vetterli und Céline Schwizer (von links)

Nadja König, Melanie Vetterli und Céline Schwizer (von links)

Der Besuch am Jahrmarkt und an der Olma sei für die Kinder immer ein Highlight, sagt Melanie Vetterli, die im Hort arbeitet. Das Ereignis wird auch jedes Jahr gross angekündigt.

«Noch einmal schlafen, dann gehen wir an die Olma», haben die Betreuerinnen vorgestern zu den Kindern gesagt.

Im Hort haben sie ein Kässeli eingerichtet. «Die Eltern konnten einen Batzen beisteuern, wenn sie wollten.» Es ist genügend Geld für den Jahrmarkt zusammengekommen. Und jetzt ist der grosse Tag endlich da, an dem die Kinder zum ersten Mal mit den Bahnen fahren, Zuckerwatte essen und Kleintiere streicheln können. Jeden Tag nehmen die Betreuerinnen andere Kinder mit, aber jedes kommt sicher zweimal zum Vergnügen.

«Auf welche Bahn wollt ihr zuerst?», fragt Vetterli die Kinder. Sofort zeigt die dreijährige Vici mit ausgestrecktem Zeigefinger auf die «Crazy Mouse». Das ist auch die Lieblingsbahn der vierjährigen Vanessa. Ob sie sich dieses Jahr aber schon in die Geisterbahn traut, weiss sie nicht. Etwas unsicher legt sie den Zeigefinger an den Mund und überlegt.

Gestern morgen waren einige der Kinder bereits an der Olma und haben den Streichelzoo besucht. Die «Geissli» haben Vanessa am besten gefallen. (mjb)

Aktuelle Nachrichten